Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Berichte in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum
Donnerstag, 17.12.2002
Foto: NTVru.com
17.12.2002   Stadt-Nachrichten

Brand im Moskauer Tschaikowski Konservatorium

Moskau. Das Feuer entstand kurz vor sechs Uhr abends in einem der Lehrsäle auf der dritten Etage und weitete sich schnell aus. Im linken Flügel des alten Gebäudes war etwa eine Stunde nach dem Alarm starke Rauchentwicklung zu beobachten, obwohl der eigentliche Brandherd von der Feuerwehr nur auf etwa 50 qm geschätzt wird. Wegen des Berufsverkehrs, der sich auf der Bolschaja-Nikitskaja-Strasse staute, konnten Löschfahrzeuge nicht gleich zum Konservatorium gelangen.

...mehr
17.12.2002   Panorama

Wird Schnee zur Mangelware in Russland?

Moskau. Dem spärlichen Schneefall zu Beginn des Winters begegnete eine Bewohnerin des Wolokolamsker Gebietes bei Moskau mit unkonventionellen Methoden. Die Frau wurde dabei erwischt, wie sie den Schnee aus den Gärten der Nachbarschaft scharrte, um damit ihre eigenen Obstbäume vor der klirrenden Kälte zu schützen. Die Nachbarn beschwerten sich bei der Dorfverwaltung, die den Streit um den Diebstahl des „weißen Goldes“ salomonisch entschied: die Bürgerin wurde verwarnt und muss den Schnee wieder in die Gärten ihrer Nachbarn zurück schaufeln. (rUFO/ba)

Reliquien-Ausstellung (Foto: www.polymus.ru)
17.12.2002   Stadt-Nachrichten

Polytechnisches Museum zeigt technische „Reliquien“

Moskau. Alle russischen Babuschkas, die mal wieder in Erinnerungen schwelgen wollen, sind derzeit im Polytechnischen Museum genau richtig. Seit vergangener Woche beschwört die Ausstellung „Altertümliche Reliquien“ die gute alte Zeit der Groß- und Urgroßeltern herauf. Aber auch für ausländische Besucher bietet die Sonderausstellung über mechanische Neuheiten um 1900 interessante Einblicke in vergangene Alltagswelten.

...mehr
BAM-Propagandaplakat (foto:Deeg)
17.12.2002   Reportagen

BAM: Das einsame Gleis durchs Eis

BAM – drei Buchstaben, die eine neue Welt bedeuteten. Zumindest in der Sowjetunion, in der bleiernen Zeit unter Breschnjew. BAM – das bedeutete Enthusiasmus, Selbstbestätigung, gutes Geld, endlose Natur, schwere Technik und Freiheit – zumindest Freiheit im Kollektiv.
Von Lothar Deeg (Tynda - St. Petersburg). Im Glauben an eine leuchtende Zukunft legten junge Pioniere in den 70er und 80er Jahren eine Eisenbahnlinie über 3000 Kilometer weit durch die harsche, fast unbesiedelte Bergwelt Ostsibiriens: die Baikal-Amur-Magistrale. Der Traum ist geplatzt: Die Bahn ist da, nur braucht sie heute niemand – außer den Menschen, die von ihr angelockt wurden. Dennoch gibt es an der Trasse noch immer Hoffnung, dass sich das gigantische Landnahme-Projekt eines Tages noch rentieren wird.

...mehr
Ruslan Gelajew (foto:NTW)
17.12.2002   Politik

Gelajew-Bande wieder ante portas

St. Petersburg. Nach Angaben aus dem Hauptquartier der russischen Tschetschenien-Streitkräfte bereiten 40 Kämpfer aus der Gruppe des Feldkommandeurs Ruslan Gelajew den Grenzdurchbruch von Georgien nach Inguschetien vor. Angeblich wollen sie aber nur ihren in Tschetschenien und Inguschetien untergetauchten Kameraden helfen, die Grenze wieder in der Gegenrichtung zu passieren, um im milderen Georgien Winterquartier zu beziehen. In Inguschetien würden die Kämpfer zu diesem Zweck bei der Bevölkerung Proviant, Winterkleidung und Geländewagen aufkaufen.

...mehr
17.12.2002   Wirtschaft & Geld

Bald freie Ausreise für undeklarierte Valuta?

St. Petersburg. Das Problem ist wohl so alt wie der Russland-Tourismus: Immer wieder erleben Ausländer bei der Ausreise böse Überraschungen, weil ihnen Geld konfisziert wird, dass sie bei der Einreise (aus welchen Gründen auch immer) nicht deklariert hatten. Duma und Regierung feilschen jetzt um eine höhere Freigrenze für die Devisenausfuhr. Geboten sind zwischen 1500 und 10.000 Dollar.

...mehr




nach oben

Zurück zur Hauptseite


Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Kurznachrichten in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru