Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
Der zerstörte Metro-Waggon (Foto: www.newsru.com)

Wieder Terror in der Metro

Von Karsten Packeiser und Lothar Deeg, Moskau. „Ihr werdet ein grosses Fest bekommen“, sagte ein etwa dreissigjähriger Mann mit kaukasischem Akzent am Freitagmorgen einer U-Bahnangestellten und verschwand im Gewühl des Moskauer Berufsverkehrs. Kurz darauf wurde die russische Hauptstadt erneut Schauplatz eines blutigen Terroranschlags. Mindestens 39 Menschen starben und über 120 wurden verletzt, als ein Sprengsatz in einem überfüllten U-Bahn-Waggon explodierte. Für die russische Führung steht fest, dass auch die Spur des jüngsten Terroranschlags nach Tschetschenien führt.

...mehr

Statements der Präsidentschaftskandidaten:


Wladimir Putin (Foto: Vesti) Wladimir Putin >>>

Nikolai Charitonow (Foto: newsru.com)

Nikolai Charitonow >>>

Exklusivinterview bei aktuell.RU


Irina Chakamada (Foto: newsru.com) Irina Chakamada >>>

Exklusivinterview bei aktuell.RU


Sergej Glasjew (Foto: .rufo) Sergej Glasjew >>>



Sergej Gontscharow (Foto: .rufo)

„Russland kann Sicherheit nicht garantieren“

Moskau. Das Attentat in der Moskauer Metro forderte eine erschreckend hohe Zahl an Menschenleben und warf viele Fragen auf. russland-aktuell sprach mit Sergei Gontscharow, Sicherheitsexperte, Ex-Chef der Antiterrorgruppe Alpha und Abgeordneter der Moskauer Stadtduma über Hintergründe und Schlussfolgerungen aus diesem Anschlag. Das Gespräch führte André Ballin.

...mehr

Bomben gegen Moskau

Von Lothar Deeg, St. Petersburg. Seit 1999 lebt die russische Hauptstadt mit der ständigen Gefahr – und verdrängt sie doch immer wieder: Sprengkommandos radikal-moslemischer Extremisten haben dort bereits zwei Wohnblöcke, ein Rockfestival, einen Nobel-Boulevard und vor zwei Monaten auch die Straße vor der Staatsduma in blutige Schlachtfelder verwandelt. Und ein ganzes Theater als Geisel genommen. Nun hat es, fast schon logisch, die Moskauer Metro erwischt.

...mehr

Metro: Absolute Sicherheit gibt es nicht

Von Susanne Brammerloh, St. Petersburg. Im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in der Moskauer Metro wurden in der Petersburger U-Bahn die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. Aber auch wenn doppelt so viele Miliz-Patrouillen in den Foyers und auf den Bahnsteigen den Passagierfluss im Auge behalten, kann es eine absolute Kontrolle nicht geben.

...mehr

Chronologien des Terrors


Explosionen in der Metro >>>

Terroranschläge auf Eisenbahnen >>>



Zum Thema: Aktuelle Meldungen vom 6.Februar 2004

06-02-2004 16:40 - Metro: Alle Leichen geborgen
06-02-2004 16:08 - Metro: Putin beschuldigt Maschadow
06-02-2004 15:52 - Metro: Verscharfte Sicherheit in ganz Russland
06-02-2004 15:47 - Metro: 39 Tote, 122 Verletzte sagt Polizei
06-02-2004 15:35 - Kaschirskoje Chaussee nach Metro-Anschlag dicht
06-02-2004 15:28 - Metro: 100.000 Rubel fur Hinterbliebene
06-02-2004 15:15 - Metro: 50 Tote, 98 Verletzte, 5 Kilo TNT
06-02-2004 15:00 - „Russland kann Sicherheit nicht garantieren“
06-02-2004 13:45 - Attentat - ein Zufall?
06-02-2004 13:40 - Bestürzung auf Moskaus Straßen
06-02-2004 12:55 - Putin: Terrorismus - Gefahr des 21. Jahrhunderts
06-02-2004 12:25 - Bis zu 50 Todesopfer erwartet
06-02-2004 11:56 - Luschkow bricht US-Besuch ab
06-02-2004 11:36 - Rettungsaktion abgeschlossen
06-02-2004 11:25 - Polizei richtete Hotline ein
06-02-2004 10:50 - Opferzahl auf 30 gestiegen
06-02-2004 10:45 - Tote nach Moskauer Metroanschlag
06-02-2004 10:25 - 700 Personen aus Tunnel evakuiert
06-02-2004 10:20 - Verdacht auf Kamikaze-Attentäter
06-02-2004 10:12 - Metro-Waggon brennt noch
06-02-2004 10:04 - Explosion fordert mindestens 22 Tote
06-02-2004 10:01 - FSB: Explosion wahrscheinlich Terroranschlag
06-02-2004 09:55 - Explosion in Moskauer Metro
06-02-2004 09:30 - Anschlag in Moskauer Metro






nach oben

Zurück zur Hauptseite






Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177