Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 13.06.2012 14:03   mnborken

    Sie glauben doch nicht ernsthaft, Putin attestieren zu können, Methoden von Stalins oder Hitler anzuwenden und dabei diese Massenmorde außen vor zu lassen. Sie wissen doch selbst am Besten, warum Sie gerade diese beiden Tyrannen in die Nähe von Putin gerückt haben.

    Das Russland immer noch mit den Nachwirkungen der letzten Jahrhunderte zu kämpfen hat, ist nur logisch. Die Deutschen waren übrigens nach dem 2. Wk auch nicht auf Knopfdruck demokratisch. Sowas braucht Zeit, insofern begrüße ich auch, dass sich viele junge Russen derzeit engagieren und für bessere Zustände kämpfen.

    Gerade dieser Artikel lässt allerdings "brutale Polizeiaktionen" bei der Demo vermissen, auch wenn die Befragungen und Hausdurchsuchungen als Schikane zu verurteilen sind und auch ich diese kritisiere.

    Fakt ist, dass keine der oppositionellen Parteien derzeit eine ernstzunehmende Konkurrenz zu Putin bietet. Jene, die noch am ehesten der jetzigen Regierung gefährlich werden können, sind mitnichten liberaler & vor allem demkratischer als Putin einzuordnen.

    By the way, sowohl unter Hitler als auch unter Stalin wären sämtliche Führungsfiguren, wie Sie die jetzt in Russland regelmäßig bewundern dürfen, längst an die Wand gestellt oder in KZ´s/Gulags verschwunden, ohne Wiederkehr.

    Panorama | Marsch der Millionen endet ohne Zwischenfälle
    13.06.2012 10:32   mnborken

    @Stoll

    Ich weiß garnicht was Sie für ein Problem haben, aber im Bericht steht, dass die Demonstration, übrigens genehmigt, ohne Zwischenfälle verlaufen ist.

    Wenn Sie wirklich der Meinung sind, dass diese Befragungen durch die Polizei mit den Massenmorden Hitlers und Stalin vergleichbar sind, dann kann man Ihnen nicht mehr helfen.

    Ich bin zwar auch der Meinung, dass diese Vorgehensweise der Polizei ein schlechtes Licht auf dieselbe wirft und den Kreml damit sogar diskreditiert, aber Sie gehen hier eindeutig zu weit.

    Zumal, wenn Sie sich die Bilder von den Demos anschauen, viele der Demonstranten Ziele verfolgen, gegen die Putin im Vergleich noch liberal eingestellt scheint.

    Panorama | Marsch der Millionen endet ohne Zwischenfälle
    24.02.2011 0:34   mnborken

    Einladung

    Meine Meinung:

    Sicherheitskontrollen gut und schön, aber:
    Ich bin 2 1/2 Wochen nach dem Anschlag von Domodedovo zurück nach Deutschland geflogen. Der Kontrollpunkt vom Flughafenbahnhof in den Flughafen war dermaßen überfüllt, dass er regelrecht eine Einladung für Terroristen darstellt. Wer sich dort in die Luft jagt, nimmt sicherlich mehr Opfer mit als beim besagten Anschlag. Bleibt nicht aus, wollen doch alle aus dem einen Zug weiter.

    Wenn "Mohammed" oder "Ali" es vorhaben, werden sie so oder so einen Weg finden, vermeiden läßt sich das nicht.

    Russland-News | Pulkovo warnt: Drei Stunden vor Abflug kommen!


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177