Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 29.03.2012 8:12   stuartpet@googlemail.com

    Sie Gmelin gebrauchen das gleiche Vokabular wie die Kommunisten zu Zeiten des Zusammenbruchs. "Wir weinen diesen Verrätern und Käuflichen keine Träne nach "
    Kennen wir schon und haben es oft genug gehört. Sie nennen nach Selbstverwirklichung suchende Menschen Verräter und Käufliche. Reine Menschenverachtung wie sie nur bei Kommunisten zu finden ist. Die jungen und gut Ausgebildeten verlassen Rußland seit Jahren und unter Putin wurden es noch mehr.
    Dazu folgender Link, der Ihre Lügen aufdeckt.
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/russland-gehen-die-russen-aus.html
    ky7q6

    Politik | Präsident Medwedew will mit Russlands APO aufräumen
    28.03.2012 18:45   stuartpet@googlemail.com

    Medwedjew tüt alles dafür, dass Rußland Feind Nr.1 für dem amerikanischen Prasidentenbewerber ist und bleibt.Freiheit hat es für das russische Volk noch nie gegeben. Erst gab es den Zar, dann die Mörderbande um Lenin und Stalin und so ging das unterdrücken mit Gewalt und Terror gegen die eigene Bevölkerung weiter bis in die heutige Zeit.
    Nun beginnen Teile der Bevölkerung gegen das Herrschaftsystem der ehemaligen Kommunisten zu murren und auf die Straße zu gehen. Viele Russen die im westlichen Ausland waren und dort einige Zeit lebten, bekamen eine Ahnung davon was es heißt, seine Meinung frei und offen aussprechen zu können,zu demonstrieren,ohne gleich an Leib und Leben bedroht zu werden. Hunderttausend Russen verlassen Jahr für Jahr ihre Heimat. Die Gründe sind vielschichtig, aber gehen tun die gut Ausgebildeten. Wenn sich das System der Unterdrückung und Stagnation der Wirtschaft nicht ändert und bessert,steigt die Zahl weiter an und Rußlands Aderlaß wird zu einer Gefahr für die Gesellschaft.Denn wenn immer mehr der Besten gehen, was bleibt dann noch übrig ?

    Politik | Präsident Medwedew will mit Russlands APO aufräumen
    28.03.2012 0:03   stuartpet@googlemail.com

    Diese durchgeknallten Perverslinge entschuldigt Gmelin mit dem Hinweis auf das Wasserboarding. Das lässt auf eine Grundhaltung schließen, die man immer wieder bei Befürwortern von Diktaturen findet. Entweder sind sie Profiteure des Systems, oder ihre Geisteshaltung ist geprägt von der Lebenssituation in der sie leben und aufgewachsen sind.
    Bei Waterboarding, was ich absolut verurteile, geht es um Terrorismus.
    Bei der perversen Flaschenfolter geht es im Zweifel um ein Geständnis wegen des Diebstahls einer Flasche Wodka.
    Doch die russische Polizei und der Justizapparat sind zwei ganz große Probleme in Russland. Welche Probleme hat Rußland eigentlich nicht !

    Panorama | Kasan: Polizeichef verteidigt mittelalterliche Folter
    27.03.2012 23:41   stuartpet@googlemail.com

    Wenn Sie Gmelin die Selbstmorde des US Militärs anführen, dann vergessen Sie nicht darauf hinzuweisen, dass Russland zu den Ländern gehört, dass mit die höchste Selbstmordrate in der Welt weit vor den USA hat.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    27.03.2012 22:25   stuartpet@googlemail.com

    Die arme russische Regierung muss nun den aufgezwungenen kalten Krieg weiter führen. Da kann man dann gleich die Demonstranten als verlängerten Arm der USA bezeichenen und nach Sibirien schicken. Wie gut ist das denn.
    Rußland ist keine Demokratie. Dazu fehlen die Grundrechte die jeder Mensch in einer Demokratie hat. Das russische oder chinesische System ist mit der Beschneidung entscheidenter Menschenrechte verbunden,hat somit keine demokratischen Spielregeln. Da können die russischen Schreiber, die sich ganz klar als Antidemokraten positionieren noch so sehr über die westlichen Demokratien her ziehen. Es ist immer besser in einer Demokratie zu leben, für deren Verbesserung zu kämpfen, als in einer Diktatur zu leben, die politische Teilhabe mit Gefängnis bestraft. Der Gulag sitzt in den Köpfen von Gmelin und jich. Dahin wollen sie die Demonstranten und politisch Unzufrieden am liebsten verbannen. Damit wieder Totenstille herrscht.

    Meinung & Analyse | Kalter Krieg im Kopf: Russland bleibt US-Feind Nr. 1
    27.03.2012 21:57   stuartpet@googlemail.com

    28,9468 Rubel je Dollar sagen doch viel mehr aus. Wirtschaftlich kommt Rußland nicht voran, was einfach das Resultat des russischen Systems ist.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    21.03.2012 1:38   stuartpet@googlemail.com

    jich und gmelin würden gerne eine Mauer um ihr Land aufbauen. Die ganze Rhetorik ehemaliger und jetziger kalter Krieger kommt da wieder zum Vorschein.
    Meine lettischen Freunde kannten und kennen die kommunistischen Methoden sich Länder und deren Ressourcen anzueignen zu genüge. Nicht den russischen Menschen sondern den Unterstützern und Profiteuren der kommunistischen Herrschaft gilt die Verachtung und der weitere Kampf gegen diese Ideologie. Wenn man sich in den von der UdSSR losgesagten Ländern umhört, kommt sehr viel Russenhass zum Vorschein. Warum wohl !
    Doch nicht die russischen Menschen sind das Problem,sondern das ganze bolschewistische Herrschaftssystem was auf Angst und inneren Terror aufgebaut war hat zu diesem Hass geführt. Es hat die Seelen der Menschen kaputt gemacht. Wer sich da heute noch hinstellen kann und sich zum Verteidiger dieses Systems aufschwingt nach dem Motto, die im Westen sind viel schlimmer, der hat den Gong der Weltgeschichte nicht gehört.Für mich,meine lettischen Freunde und einige andere Russen, die zu meinen Bekannten zählen, sind sie noch immer hinter dem eisernen Vorhang. Es werden sich in der kommenden Zeit immer mehr gegen das System Putin stellen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Denn der Drang nach Freiheit lässt sich nie unterdrücken.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    18.03.2012 0:02   stuartpet@googlemail.com

    Staatlich verordneter Mord waren die Massenerschießungen

    Da hat die kommunistische Mörderbande freiheitsliebende Menschen ermordet. Ein Menschenleben war Lenin, Stalin. . . nichts wert. Sie haben das Land erpresst mit Terror über Jahrzehnte. Staatspolitik war die brutale Unterdrückung jedes Gedankens von Freiheit und Selbstbestimmung. Es war staatlich verordneter Mord an Menschen, die mehr Freiheit haben wollten. Kronstadt wurde weich geschossen steht im Text. Eine schöne Umschreibung für die Kanonenschüsse auf Arbeiterwohnungen und Häuser. Warum nennt man solche Verbrechen nicht wenigstens heute beim Namen.

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Das Ende von Kronstadt
    17.03.2012 19:33   stuartpet@googlemail.com

    @jich, Ihr kommunistisches Geschwätz, dazu noch Gmelin, entlarvt Sie als Anhänger der schlimmsten Geißel der Menschheit. Lügen, leugnen, täuschen diffamieren gehört zur Grundausstattung eines jeden Kommunisten. Millionen, dutzende Millionen Ermordeter gehen auf das Konto Ihrer Ideologie. Egal was Sie hier schreiben,die Zeit des Kommunismus ist vorbei. Der blanke Hass auf die Freiheit wie wir sie im Westen verstehen, kommt bei Ihnen zum Vorschein. Nach 1990 sind die Völker der UdSSR davon gelaufen und hassen heute noch dieses System. Recht haben sie gehabt. Jich und Gmelin gehören nur noch einer Minderheit an. Gott sei dank. Schreiben Sie was Sie wollen. Leugnen Sie ruhig, dass Sie Kommunisten sind. Das gehört für jeden Kommunisten zu Grundausstattung. Damit blenden Sie niemanden mehr. Auch nicht die vielen Leser hier.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    16.03.2012 6:55   stuartpet@googlemail.com

    @jich, es ist eigentlich zu viel von Ihnen verlangt, dass Sie sich hier kritisch zu Putin äußern. Diesen Mut kann man nicht verlangen. Da unterscheidet sich die Demokratie in Deutschland doch zu sehr von den Verhältnissen in Russland.Was mit unserem letzten Präsident geschehen ist, dürfte auch Ihnen nicht entgangen sein. Wie unsere Presse Wulf zerfetzt hat, wäre in Ihrem Land nicht möglich. Deshalb kann ich auch nicht verlangen, dass Sie die grausamen Geschehnisse in der Geschichte Russlands bzw. UdSSR kennen und auch noch zugeben.Sie haben einfach nicht die Möglichkeit gehabt sich zu informieren oder wollten es nicht wissen.
    Ihre Fakten beruhen auf Ihrem Wissensstand und meine Fakten auf meinem Wissensstand.Doch wenn Sie alles in Zweifel zu ziehen, obwohl die Tatsachen eine andere Sprache sprechen, ist mir das zu anstrengend.Ich will Sie nicht missionieren.Bleiben Sie wie Sie sind und werden glücklich damit.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    16.03.2012 6:26   stuartpet@googlemail.com

    @jich, das war pure Ironie.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    15.03.2012 21:53   stuartpet@googlemail.com

    Die Homophobie der Russen ist schon fast pathologisch. Dabei müsste man doch wissen, dass viele von den Russen geliebte Künstler schwul oder lesbisch sind. Das ist in der ganzen Welt so.

    Russland-News | Berlin demonstriert gegen Petersburger Schwulengesetz
    15.03.2012 21:34   stuartpet@googlemail.com

    @jich, Sie haben gewonnen. Ich gebe mich geschlagen. Vor so viel Weisheit und Wissen muß ich kapitulieren. Lassen Sie noch andere Leser aus Ihrem unerschöpflichen Reservoir teilhaben. Eine ganz tiefe Verbeugung von mir. Vergessen Sie nicht die Welt an Ihrem Triumpf zu beteiligen, dass sie es einem Westler mal so richtig gegeben und einen glorreich Sieg errungen haben.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    15.03.2012 18:59   stuartpet@googlemail.com

    @jich,es ist mir ziemlich egal was Sie als Erwiderung schreiben, entlarvt es doch einfach,dass das Leugnen von Tatsachen um jeden Preis noch heute stattfindet. Leugnen, leugnen, egal was da kommt, war und ist die Methode, um ja nichts zugeben zu müssen. Deshalb sind auch die meisten Archive geschlossen worden nach Jelzin. Doch der kurze Blick hat schon gereicht, um eine ganz andere Wirklichkeit aus den Archiven ans Tageslicht zu bringen. Nun sind sie wieder zu und die Lügen werden weiter verbreitet. Leben Sie weiter so, es ist mir und Ihnen bestimmt auch egal. Sie und ich sind Kinder unserer Zeit, nur habe ich mich während und nach dem Ende der DDR über Hintergründe informiert und habe sehr viel Kritik an meiner Heimat geäußert. Doch liebe ich noch heute meine DDR und verteidige die guten Seiten und Zeiten.
    Schreiben Sie ruhig weiter, dass Ihre Welt so wunderbar war und ist. Es gibt genug andere Russen, die ein differenzierteres Weltbild haben, ihre Heimat trotzdem lieben, über Ihre Äußerungen aber nur den Kopf schütteln. Hardliner trifft wohl auf Sie zu. Der Meinung bin ich auch.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    14.03.2012 18:16   stuartpet@googlemail.com

    Rußland mußte einlenken, damit es einen Fuß bei den kommenden Herren in Syrien in der Tür hat. Reines machtpolitisches Kalkül und keine reine Menschenliebe. Muß Rußland aus Syrien weichen, fällt die letzte russische Bastion im arabischen Raum und der Zugriff der Ölmultis in die Taschen der Völker kann noch skrupelloser stattfinden. Amerika tut alles um der chinesischen Welle etwas entgegen zusetzen und in der Wahl der Mittel haben die USA sich noch nie Gedanken gemacht, wenn es denn um die Sicherung ihrer Pfründe ging.

    Politik | Russland schlägt im Syrien-Konflikt schärfere Töne an
    14.03.2012 15:03   stuartpet@googlemail.com

    --- Wer die Bevölkerung in den Dörfern zu Wort kommen läst,der wird erfahren, dass sich seit hundert Jahren nicht viel geändert hat. ---
    --- Nicht schlecht. Sie haben sogar die Anzahl der Jahre exakt berechnet! Tolle Leistung! Und was sagen Sie zu solch einem Bericht:http://www.guardian.co.uk/world/video/2012/mar/02/russian-presidential-election-putin-reigns

    Ihren Vorzeige-Landbewohner können Sie getrost stecken lassen, denn davon existiert nur eine Minderheit. Diese potjemkinschen Dörfer, die es auch in der DDR gab, sind Aushängeschilder um die Zuschauer zu beeindrucken.Sie taugen nicht als Beispiel.
    Es ist sicherlich schwer und tut auch weh, wenn man die nicht so schönen Seiten des eigenen Landes zugeben soll. Ich verteidige noch heute die DDR, aber habe auch viel Kritik zum DDR System geschrieben. Doch bei Ihnen jich ist nicht die geringste Kritik am eigenen Land und System zu entdecken. Entweder stimmen Ihre Aussagen mit der Lebenswirklichkeit überein, oder Sie sind ein verantwortlicher Redakteur oder beauftragter - von wem auch immer - Schreiber.Dann wundert es mich nicht.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    14.03.2012 14:54   stuartpet@googlemail.com

    Wer die Bevölkerung in den Dörfern zu Wort kommen läst,der wird erfahren, dass sich seit hundert Jahren nicht viel geändert hat. Nicht schlecht. Sie haben sogar die Anzahl der Jahre exakt berechnet! Tolle Leistung! Und was sagen Sie zu solch einem Bericht:Ihren Vorzeige-Landbewohner können Sie getrost stecken lassen, denn davon existiert nur eine Minderheit. Diese potjemkinschen Dörfer, die es auch in der DDR gab, sind Aushängeschilder um die Zuschauer zu beeindrucken.Sie taugen nicht als Beispiel.
    Es ist sicherlich schwer und tut auch weh, wenn man die nicht so schönen Seiten des eigenen Landes zugeben soll. Ich verteidige noch heute die DDR, aber habe auch viel Kritik zum DDR System geschrieben. Doch bei Ihnen jich ist nicht die geringste Kritik am eigenen Land und System zu entdecken. Entweder stimmen Ihre Aussagen mit der Lebenswirklichkeit überein, oder Sie sind ein verantwortlicher Redakteur oder beauftragter - von wem auch immer - Schreiber.Dann wundert es mich nicht.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    14.03.2012 14:29   stuartpet@googlemail.com

    Stalins Biograf Dimitri Wolkogonow schätzt dagegen, dass 1929 bis 1953 19,5 bis 22 Millionen Menschen durch die so genannten Säuberungen zu Tode kamen.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    14.03.2012 14:06   stuartpet@googlemail.com

    --- Sie könnten ja ausnahmsweise konkret werden und als Premiere eine Ihrer Quellen bringen.---

    Lesen Sie den folgenden Beitrag bei Spiegel Online vom 20.01.2007

    Als Stalin die Menschen zu Kannibalen machte

    Von Fanny Facsar

    Erst aßen sie Baumblätter, dann Hunde und Katzen, einige wurden sogar zu Menschenfressern. Vor 70 Jahren peinigte Stalin die Ukraine mit einer Massen-Hungersnot. Millionen starben, doch der "Holodomor" war jahrzehntelang ein Tabu - bis jetzt.

    Wenn Sie noch weitere Opferzahlen Stalins erfahren möchten, dann gibt es genug Fakten im Internet dazu. Man muß es nur wollen, statt verleugnen.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    13.03.2012 9:34   stuartpet@googlemail.com

    @JohannGmelin, da gebe ich Ihnen vollkommen Recht, denn was unter Jelzin abgelaufen ist, war das reinste Chaos. Doch diesen jetzigen Besitzern die ergaunerten Pfründe wieder weg zunehmen, wird nicht gelingen. Das würde Putin politisch nicht überleben. Dann wäre auch sein Leben in Gefahr.

    Wirtschaft & Geld | Konflikt bei Rusal eskaliert, Wechselberg wirft hin

    Weitere >
    1 2 3


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du