Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 07.11.2010 1:35   Kaiser Karl IV

    Werde ich hier zur Nachahmung empfehlen!

    Tolle Idee der Gerichtsvollzieher!
    Ich werde für meine 2 Schuldner
    (Männer) auch eine solche Methode
    vorschlagen, natürlich mit einem
    einverstandenen "Modell", danke
    für Ihren Hinweis!

    Panorama | Heiße Blondine sucht…säumige Schuldner in Russland
    03.11.2010 15:42   Kaiser Karl IV

    Sehr geehrter Herr Mrozek!

    Wissen Sie nicht, daß am 21. Mai 1949, also 2 Tage vor der Verkündung unseres Grundgesetzes, irgendwelche damaligen - noch nicht ernannten oder gewählten dt. Politiker - in einem Geheimvertrag a) Kanzlerakte genannt und b) Medienverbot der betreibung irgendwelcher negativer Nachrichten über die Siegermächte einschl. des Verbotes, die Siegermächte wegen Kriegsverbrechen bzw. Verbrechen nach der Kapitulation anklagen zu dürfen unterschrieben haben! Daran halte sich unsere Heloten-Poltiker noch heute, jeder Bundeskanzler bis zu Merkel hat die sog. Kanzlerakte widerspruchslos unterschrieben! Ebenso halten sich Chefredaktionen aller Medien daran keine Berichte über Siegerverbrechen zu fördern, so "darf" zum Beispiel über das Verhungernlassen von dt. Kriegsgefangenen durch General Eisenhower 1945 (RHEINWIESENLAGER) nichts geschrieben werden, außer im Internet, nur dort kann der unwissende Deutsche sich uneingeschränkt informieren, unsere medien dienen der Volksverblödung bzw. der Manipulation der öffentl. Meinung! Mit besten Grüßen, ein dt. unabh.Publizist, der mit solchen Äußerungen immer mit einem Bein im Gefängnis bzw. in der großen Gefahr einer hohen Geldbuße steht!

    Meinung & Analyse | Sarrazin ist überall - Rückblick auf Wulffs Kremlbesuch
    19.10.2010 0:37   Kaiser Karl IV

    EIN hoffnungszeichen?

    Daß die Generalstaatsanwaltschaft die Fälle wieder aufrollt bzw. aufrollen "darf" ist doch ein Hoff=
    nungsschimmer!
    Wir haben in D. dagegen ein sehr neagtives Ereignis: der angebliche Selbstmord der Jugendrichterin Heisig in Berlin darf bisher nicht aufgeklärt werden, einem investigativen Jiournalisten namens Gerhard Wiesnewski wurde sogar vom Amtsge=
    richt in Berlin Akteneinsicht verweigert!

    Medien & Netzwelt | Ermittler rollen alte Journalistenmorde neu auf
    16.10.2010 18:08   Kaiser Karl IV

    Kein Kommentar! - ist auch einer!

    Zum Besuch des blassen, lediglich durch die 15 Jahre jüngere Frau auffallenden, diese auch noch mit einer völlig unpassenden Tätowierung verunzierten Dame, gibt es nichts zu kommentieren!(Die Tätowierung sollte Russen an die "Blatnoj-Tätowierung erinnern, in Deutschland ein häufiges Kennzeichen von Strafgefangenen oder Prostituierten) Wulffs unangebrachte verschiedenen Äußerungen in D. sowie seine Zweitehe tragen bei zum Bild eines überkommenen Politikers, wie wir sie viel zu lange ertragen haben und hoffentlich bald nicht mehr sehen werden, also sog. "stromlinienförmige" Berufspolitiker, die mit dem Volk nichts zu schaffen haben sondern nur einer abgehobenen "Intellektuellen-Schicht" nach dem Munde reden.

    Politik | Christian Wulff auf den Spuren Arnold Schwarzeneggers
    11.10.2010 16:04   Kaiser Karl IV

    Eine erfreuliche NAchricht!

    Das wird uns Deutsche freuen, natür=
    lich nur diejenigen, die noch ohne
    umerzogene Geschichtskenntnisse
    auskommen!
    Der Pastorentochter aus Hamburg wird dies aber am A... vorbeigehen, sie hat ja bereits ein anderes, also umerzogenes
    Geschichtsbild - Wissen kann man
    dazu nicht sagen - das von irgend=
    welchen patriotischen Gefühlen
    nicht befleckt wird, also das Bild
    um im Bild zu bleiben!

    Russland-News | Kaliningrad: Kirche in Arnau geht nicht an Orthodoxe
    11.10.2010 15:57   Kaiser Karl IV

    Oberst Sergej Kowaljow hat Recht!

    Leider sehe ich erst heute (10.10.10) diesen Beitrag aus dem
    Juni dieses Jahres, deshalb jetzt
    verspätet eine Antwort darauf!
    Natürlich gibt es eine Vielzahl von Fakten, die für die Schuld am Ausbruch dem polnischen, sehr
    nationalistisch gesinnten Militär=
    regime zusprechen, nicht nur die
    v. Oberst K. genannten Tatsache!
    Neben der engl. Anmaßung, wenn
    auf dem Kontinent eine Macht stärker sei als Großbritannien, müsse diese bekämpft oder vernichtet werden, sog. Gleichgewicht der Mächte, aufgestellt in England im
    19. Jahrhundert, wahrscheinlich durch Disraeli, sondern auch der
    deutsche Widerstand gegen Hitler
    trägt als betrogener Betrüger
    eine Mitschuld! Waren es doch die
    bürgerl. Widerständler um Goerdeler und die kommunistischen unter Erich Kordt, die in vielen
    Gesprächen mit dem brit. Außenmin.
    und Staatssekr. Vansittart die
    Engländer beschworen, den Polen
    mitzuteilen, ja mit Hitler nicht zu verhandeln, damit dieser binnen
    14 Tagen nach Kriegsbeginn von ihnen verhaftet werden könne!
    Der letzte dt. Vorschlag, nur
    Danzig zurück, den Korridor den Polen zu belassen bis auf exterrit. Querverbindungen beider
    Seiten war so moderat, daß im
    brit. Außenministerium der Spruch
    die Run de machte, "damit sei der
    Krieg verhindert!"


    Panorama | Geschichtsfälschungs-kampf treibt seltsame Blüten


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177