Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 30.01.2013 11:26   Tony Halva

    Tja, der Westerwelle

    Logisch findet er da persönlich nicht prima. Aber jeder souveräne Staat muss halt seine eigenen Entscheidungen treffen. Und die sollten dann auch akzeptiert werden. Es ist auch sicher nicht in Ordnung, dass die EU oder Deutschland immer wieder versuchen Russland das eigene Wertekostüm überzustülpen, als wären sie allein die Krone der Schöpfung. Das ist doch altes Kolonialistengehabe und sowas lassen die Russen nicht mit sich machen. Vielmehr sollte sich die EU um ein besseres Verhältnis zu Russland bemühen und alte Feindbilder abbauen. Durch ihre oberlehrerhafte permanente Kritik vergiftet die EU doch nur das Verhältnis zu Russland.

    Russland-News | Westerwelle kritisiert russisches Antischwulengesetz
    29.01.2013 16:00   Tony Halva

    Gut gemacht, liebe Russen!!!

    Die Strafen sind doch ok. Das treibt doch auch keinen Russen in den Bankrott. Die Situation ist doch die, dass die russische Bevölkerung aller größtenteils nicht mit der Homosexualität anderer Leute behelligt werden möchte. Und dann sollten die Homosexuellen das auch einsehen und etwas mehr Verständnis zeigen. Die demokratische Entscheidung des Parlaments in erster Lesung bestätigt nur die öffentlichen Interessen in diesem Fall. Da haben sie auch Unterstützung von der orthodoxen Kirche und den Gläubigen. Es darf natürlich auch weiterhin jeder der möchte homosexuell in Russland sein. Er darf halt nur im öffentlichen Raum keine Propaganda dafür machen. Das Gesetz verbietet doch lediglich, Homosexualität in Anwesenheit von Minderjährigen zu propagieren. Also alles halb so schlimm. Die können doch irgendwo in ihren Bars und Einrichtungen immer noch machen was sie wollen. Ich halte auch überhaupt nichts davon, dass irgendeine Gruppe ihre sexuellen Vorlieben in der Öffentlichkeit z. B. auf Paraden breittritt und andere damit behelligt, die davon gar nichts wissen wollen. Sowas gehört in den Privatbereich und sollte dort auch bleiben. Wenn man da keine Grenzen zieht, was den öffentlichen Raum angeht, dann kommen bald noch andere sexuelle Minderheiten aus ihren Verstecken hervorgekrochen. Wenn z. B. noch die Sadomasochisten, Sodomisten usw. rauskommen und Paraden machen wollen, dann ist doch überall nur noch Karneval und keiner kann mehr mit seinen Kindern vor die Tür gehen, ohne irgendwelche komischen, kranken Figuren zu sehen. Kinder brauchen Ordnung, klare Werte, Normen und Vorbilder und ganz sicher keine Schwulenparaden. Von daher: Gut gemacht, liebe Russen!!! Wehret den Anfängen und hört nicht auf das dumme Geschwätz aus dem Westen!!!

    Panorama | Duma genehmigt „Antischwulengesetz“ in erster Lesung
    16.08.2012 14:06   Tony Halva

    Sowas ist schon ein Angriff auf den russischen Staat

    Wenn eine Richterin bedroht wurde hört der Spaß auf. Hier sollten die Täter aufindig gemacht und hart bestraft werden. Auch gegen die Unterstützer dieser Punkerinnen sollte viel härter vorgegangen werden, da es sich dabei um linksextreme, anarchistische Kreise handelt die nichts anderes im Sinn haben als in Russland Unruhe zu stiften und den Staat, der eigentlich ihr Heimatland ist im Ausland zu diffamieren. Das Gesetz in Bezug auf die NGO's finde ich gut. Es muss in Russland endlich auch mal mit den ausländischen Spionen aufgeräumt werden. Und auch die anderen destruktiven, oppositionellen Kräfte gehören auf Linie gebracht. Weil auch die haben nichts anderes im Sinn als durch die Hilfe und Unterstützung des Westens ihr Land zu verraten, den Präsidenten zu stürzen, damit sie sich so wie in den 1990ern wieder schamlos am Kollektiveigentum des Staates bedienen können. Nur zu diesem Zweck soll Chaos in Russland gestiftet werden. Der Westen und insbesondere die USA haben nur Interesse an einem schwachen Russland. Ein starkes Russland ist der Feind der USA. Deshalb unterstützen die USA und insbesondere der CIA die Oppositionellen. Hier sollten die Russen gemeinsam viel geschlossener zu Putin stehen, um das Land stärker zu machen und so der amerikanischen Bedrohung entschlossener entgegentreten zu können. Das wäre endlich mal ein Patriotismus, der etwas bringen würde.

    Russland-News | Personenschutz für Richterin im Pussy Riot Prozess
    16.08.2012 0:22   Tony Halva

    Deppen gibts halt auch in Wien

    Brauchen in Russland nur ein paar Idiotinnen eine grobe Geschmacklosigkeit begehen, schon finden sie andere Deppen, gerade im Westen, die sich auf deren Seite stellen. Was diese jungen Damen gemacht haben war einerseits ziemlich pietätlos, andererseits haben sie auch Russland immer wieder gezielt im Ausland diffamiert. Dies taten sie zu Unrecht und nur um billig PR für sich zu machen. Punker und ihre Anarchie braucht in Russland kein Schwein, die gabs schon genug in den 90ern. Deshalb sollte hier hart, aber mit Augenmaß durchgegriffen werden.

    Russland-News | Solidaritätsaktion für Pussy Riot in Wiener Kirche
    31.03.2012 9:07   Tony Halva

    Vielleicht ein guter Schritt für die Annäherung aber ein sehr kleiner Wurf

    Ich bin immer wieder schockiert, mit welcher Trägheit an den Visa-Erleichterungen gearbeitet wird. Der Eiserne Vorhang ist nun seit 20 Jahren Geschichte und trotzdem haben es beide Seiten noch immer nicht geschafft sich zu einigen. Wenn dieses Tempo beibehalten wird, kann es noch eine Generation dauern, bis wir endlich frei reisen können. Für eine wirkliche Annäherung der Menschen in Ost und West ist das nicht gerade zuträglich. Ich persönlich würde mich freuen, wenn eine der Seiten den Mut aufbringen würde, die Visapflicht für die andere Seite einfach aufzuheben. Endlich zu handeln, statt nur zu verhandeln. Dadurch würde die andere Seite in Zugzwang geraten dies auch zu erwägen. Dies wäre meiner Ansicht ein vernünftiger Schritt, der den Menschen und der Wirtschaft nützen würde. Die derzeit diskutierten Erleichterungen erscheinen mir deshalb eher als das Resultat eines Treffens von zwei Erbsenzählern.

    Politik | Visafreiheit EU-Russland scheitert an Dienstpässen?


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177