Endspurt: Noch ein Jahr bis zur EM-2012 in der Ukraine und Polen

Nächstes Bild - hier klicken!
Das Stadion in Kiew ist nach offiziellen Angaben zu 87 Prozent fertiggestellt (Stand: Juni 2011)

Alexandra Grytsenok, Sprecherin des „Olympischen Stadions“ in Kiew: Die Leute fragen uns immer: Werdet Ihr fertig? Noch dieses Jahr? Und ich sage: Ja, wir werden fertig, entweder im Oktober oder im November. Und dann werden wir dieses Stadion feierlich einweihen. Es ist jetzt schon zu 87 Prozent fertig und wir werden jetzt unsere Dachkonstruktion – eine Kunststoffmembran – anbringen. Der Entwurf des Stadions stammt vom Hamburger Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner. Sie haben ein einzigartiges Dach entworfen, das lichtdurchlässig ist, feuerresistent und selbstreinigend. Außerdem biegen sich die Trägermasten flexibel nach innen, zum Beispiel bei Schnee oder Regen. Das Stadion bietet Platz für 68.000 Besucher. Nach der EM wollen wir es für andere sportliche Großveranstaltungen nutzen, zum Beispiel für Leichtathletik-Wettbewerbe. Oder auch für Konferenzen oder für Bowling. Ich weiß, dass viele Kiewer skeptisch sind gegenüber der EURO 2012, aber ich weiß, im Inneren freuen sie sich. Denn dieses Stadion wird über die EM hinaus bestehen bleiben und ihre Kinder werden davon profitieren. Ich bin mir sicher, die ganze Ukraine wird von diesem Event profitieren, weil das Land dadurch bekannter wird. Wir werden künftig noch mehr Touristen begrüßen dürfen und das Interesse – nicht zuletzt von Investoren – wird steigen."
 Zurück  Weiter 
1 2 3 4