Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Tarkowskis Nachlass wird nun zum Museumsexponat in der russischen Provinz (Foto: sothebys.com)
Tarkowskis Nachlass wird nun zum Museumsexponat in der russischen Provinz (Foto: sothebys.com)
Mittwoch, 28.11.2012

Auktion: Tarkowski-Archiv kehrt nach Russland zurück

London/Moskau. Andrej Tarkowski war zu Sowjetzeiten geächtet. Jetzt kehrt das Archiv des Regisseurs nach Russland zurück: Die Region Iwanowo hat es ersteigert.


26 Jahre nach dem Tod des sowjetischen Kultregisseurs Andrej Tarkowski («Iwans Kindheit», «Stalker») kehrt sein Archiv nach Russland zurück. In einem dramatischen Bieterwettstreit hat die Regierung des Gebietes Iwanowo heute die einzigartige Sammlung für fast zwei Millionen Euro - das 15-fache des Schätzpreises - ersteigert, teilte das Auktionshaus Sotheby`s in London mit.

Sammlung kommt ins Geburtshaus Tarkowskis


Iwanowos Gouverneur Michail Men sagte, dass das Werk des zu Sowjetzeiten geächteten Tarkowski (1932-1986) zum Nationalerbe Russlands gehöre. Das Archiv werde dem als Museum geöffneten Geburtshaus von Tarkowski in Jurewez rund 240 Kilometer nordöstlich von Moskau übergeben.

Bei Russland-Aktuell
• Science-Fiction-Autor Boris Strugazki gestorben (20.11.2012)
• Mosfilm – verlorener Planet oder Phönix aus der Asche? (19.05.2011)
• Alljährliche Reihe: „Tarkowski im Sommer“ in Berlin (06.07.2010)
• Iwanowo – Russlands Manchester und Stadt der Bräute (06.04.2010)
• Kino über Menschenrechte beim Festival Stalker (10.12.2009)
Tarkowski galt als der bedeutendste russische Regisseur nach Sergej Eisenstein («Panzerkreuzer Potemkin»). Wo sich das Archiv zuvor befand, wurde nicht bekannt. Die Sammlung werde beim Filmfest Serkalo im Juni 2013 gezeigt, sagte Men der Agentur Interfax.

Lars von Trier ausgestochen


Unter den unterlegenen Bietern bei der Aktion war auch der dänische Regisseur Lars von Trier. Der Kauf für 1,5 Millionen Pfund sei mit dem Kulturministerium in Moskau abgestimmt worden, sagte Men. Das Geld stamme aus Spenden gesellschaftlicher Organisationen und von Geschäftsleuten.

Der Sotheby`s-Experte Stephen Roe sprach in London von einem «historischen Kauf in der Geschichte des Kinos». Unter den Exponaten seien Belege für Tarkowskis Kampf um Anerkennung in der Sowjetunion.

Unter den tausenden Seiten Papier des in Paris gestorbenen Filmemachers gebe es auch Manuskripte sowie Fotos.

(dpa)



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 28.11.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177