Mittwoch, 25.04.2007

Deutsche verstoßen gegen Visa-Abkommen

Das ist wohl ein Witz von dem Schäuble. Die deutschen Visa-Stellen verstoßen seit eh und je gegen das geltende Schengen-Recht. Indem sie nämlich auf eine persönliche Antragstellung bestehen. Und sie werden das Abkommen überhaupt nicht umsetzen, denn dazu müssten sie als Erstes auf diese Praxis verzichten.
Auch verträgt sich das Terminvergabesystem der Deutschen nicht mit dem Abkommen. Demnach muss es möglich sein, innerhalb von zehn Tagen ein Visum zu bekommen. Dass man erst nach Wochen überhaupt einen Termin bekommt, ist ein absoluter Verstoß gegegen das Abkommen.

Da würde ich als deutscher Minister lieber die Klappe halten über angebliche russische Verstöße. Ich musste jedenfalls noch nie persönlich in ein Konsulat und habe meine Visa auch immer innerhalb weniger Tage bekommen. Ohne Termin.


von Tim Gerber