Mittwoch, 20.08.2008

Einseitige Berichterstattung ist peinlich

Bisher habe ich immer gerne ihre Seite gelesen. Es ist immer sehr
erfrischend, eine - wenn es um Russland geht - etwas andere Meinung
wahrzunehmen, bei der häufig auch Insiderwissen deutlich wird.

Zum Artikel
Medwedew sagt Beginn des Abzugs für Montag zu
Aber was Sie zurzeit über den Konflikt mit Georgien schreiben, ist nicht mehr erfrischend und kenntnisreich, sondern peinlich.

Sie stellen die westliche Presse als parteiisch dar. In jeder von mir gelesenen Zeitung stand eindeutig, dass der aktuelle Konflikt von Georgien ausging. Es wurde durchaus Verständnis für das Eingreifen Russlands gezeigt. Kritisiert wurde die Unverhältnismäßigkeit der russischen Reaktion. Dass diese Reaktion völlig berechtigt ist, zeigt doch allein die Tatsache, dass von einem Rückzug aus Georgien keine Rede sein kann.

In diesem Zusammenhang macht auch Medwedew eine peinliche Figur. Lügt er (Rückzug beginnt ab Montag) oder kann er sich nicht durchsetzen? Die einzige Erklärung für Ihre Einseitigkeit liegt für mich in einer Art Selbstzensur, was bei russischen Medien ja üblich sein kann, in Ihrem Falle aber einfach nur peinlich ist.

Ansgar Degen


Sagen Sie uns uns Ihre Meinung! In unserem Forum finden Sie alle aktuellen Diskussionen zu Artikeln und Berichten. Unter jedem Artikel finden Sie einen Link "Artikel im Forum diskutieren".