Montag, 03.12.2007

Patriarch Alexij II ist Mann des Jahres

Die Ernennung von Alexij II zum Mann des Jahres in Russland, im Besonderen die Begründung dafür, begrüße ich sehr. Mit großer Sympathie verfolge ich seit 18 Jahren die Wiedergeburt der Russisch-Orthodoxen Kirche und beteilige mich auch an materiellen Zuwendungen dafür, wenn ich in Russland bin.
Die Wiederannäherung der Katholischen und der Russisch-orthodoxen Kirche, begünstigt durch einen Deutschen Papst, rückt sichtbar näher.

Dass sowohl das Grab von M. Rostropovitsh als auch das von B. Jelzin auf dem Nowodewitshi-Friedhof, die ich im Mai diesen Jahres aufgesucht habe, Kreuze tragen, zeigt mir, welchen Stellenwert das orthodoxe Christentum Russlands wiedergewonnenen hat. Danke für die Information in Russland-Aktuell!

Hubert Schöls

Zum Artikel Patriarch Alexi II. ist „Mann des Jahres“