Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть 3d видео

Официальный сайт 4stupeni 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Mittwoch, 23.12.2015

Geschichte Russland: Der 1. Januar – Feiertag seit 1948

St. Petersburg. Kaum vorstellbar, aber wahr: Erst am 23. Dezember 1947 wurde beschlossen, den Neujahrstag in Russland zum arbeitsfreien Tag zu machen! Heute ist das Neujahrsfest das erklärte Lieblingsfest der Russen. Seit ein paar Jahren wird sogar bis zum 8. Januar gefaulenzt.
Nach der Revolution schafften die Bolschewiki nicht nur das Weihnachtsfest ab, sondern den Neujahrsfeiertag gleich mit. Bis 1935 war auch der Tannenbaum verpönt. Dann kam Neujahr als Kinderfest in Mode.


Am 23. Dezember 1947 beschloss das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR, der Bevölkerung im Lande am 1. Januar einen Feiertag zu bescheren. Damit kam das Fest auch offiziell zurück in die russischen Wohnungen.

Das erste Neujahrsfest "nach neuem Stil" war also der 1. Januar 1948. Mit der Zeit nahm die Popularität der Silvesterfeier immer mehr zu; sie wurde zu einem richtigen Familienfest, in dem weihnachtliche und Neujahrstraditionen verschmolzen.

Mit der Rückbesinnung auf die Religion feiert Russland heute wieder Neujahr und Weihnachten. Da die orthodoxe Kirche immer noch am alten Kalender festhält, ist Heiligabend allerdings erst am 7. Januar. Zwischen den beiden Festen geht das Land in kollektiven Urlaub.


Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно