Montag, 28.10.2019

Geschichte Russland: Ein Schlachtschiff sinkt

St. Petersburg. Am 28. Oktober 1955 kam es in Sewastopol zu einer Schiffskatastrophe. Durch eine Explosion sank das Schlachtschiff Noworossijsk. Mehr als 600 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.
Eine Untersuchungskommission kam zu dem Schluss, eine Seemine aus dem Zweiten Weltkrieg knnte zu dem Unglck gefhrt haben. Eine etwas abenteuerliche Version sah italienische Taucher am Werk, die im Auftrag des Geheimdienstes das einstige Flaggschiff der faschistischen Flotte beseitigen sollten.

Es war als "RN Giulio Cesare" 1911 in Genua vom Stapel gelaufen und nach dem Zweiten Weltkrieg als Reparationsleistung in die Sowjetunion gekommen, wo es ab 1949 der Schwarzmeerflotte diente.


Am 28. Oktober 1962 versprach Nikita Chruschtschow, die sowjetischen Raketen auf Kuba abzubauen. Damit ging die Kubakrise zu Ende, die die Welt an den Rand eines atomaren Krieges gefhrt hatte.








Mehr ber Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>