Sonntag, 03.11.2019

Geschichte Russland: Laika fliegt in den Kosmos

St. Petersburg. Die zweite Weltraumfahrt eines Hundes, die am 3. November 1957 stattfand, endete wie die erste: Laika erstickte in der Erdumlaufbahn, nachdem der Sauerstoff in der Sputnik-Kapsel zu Ende gegangen war.
Ziel des Fluges war, "die Möglichkeit des Aufenthalts von lebendigen Wesen in einer Höhe von 100-110 Kilometern zu bestimmen, nachdem sie mit Hilfe von Raketen dort hingelangt sind".

Laika lebte nur wenige Stunden im Kosmos, der "Sputnik-2" umflog dagegen 2.570 Mal die Erde und verglühte am 4. April 1958 in der Atmosphäre.
Ein weiteres „kosmisches“ Ereignis: Auf den Tag genau sechs Jahre später heirateten 1963 die beiden Kosmonauten Andrijan Nikolajew und Valentina Tereschkowa (die erste Frau im All). Leider hielt die Ehe nicht und wurde später geschieden.



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>