Samstag, 22.07.2017

Geschichte Russland: Lenin und Krupskaja heiraten

St. Petersburg. Am 22. Juli 1898 gaben sich der spätere „Führer des Weltproletariats Wladimir Uljanow (Lenin) und die Revolutionärin Nadeschda Krupskaja in der Verbannung im mittelsibirischen Schuschenskoje das Jawort.
Die damals 29jährige gebürtige Petersburgerin Krupskaja war genau wie ihr Anvertrauter wegen revolutionärer Umtriebe zur Verbannung verurteilt worden. Als Lenins Frist verstrichen war, begab er sich 1900 ins Exil.
Krupskaja saß den Rest ihrer Strafe in Ufa ab und traf ihren Gatten 1901 in München wieder, wo sie ihre Arbeit als Sekretärin der Zeitung „Iskra“ aufnahm.

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>