Sonntag, 26.05.2019

Geschichte Russland: Nikolaus II. wird gekrönt

St. Petersburg. Der 26. Mai 1896 stand voll und ganz im Zeichen der Krönung des letzten russischen Zaren Nikolaus II. Nach alter Tradition fand diese Zeremonie in Moskau statt. Die allgemein herrschende Freude wurde jedoch schon wenige Tage später durch ein furchtbares Unglück getrübt.
Bei einem Volksfest auf dem Chodynka-Feld kam es am 18. Mai zu einer Massendrängelei, bei der nach offiziellen Angaben 2.690 Personen verletzt wurden, 1.389 davon tödlich.

Der Zar fällte die falsche Entscheidung: Obwohl erschüttert von der Tragödie, ließ er die restlichen Feiern nicht absagen. Im Volk bekam er dafür den Beinamen „der Blutige“.

Schon nach Ende des Kaiserreichs sahen viele in den Ereignissen von Chodynka ein erstes Zeichen für das ruhmlose Ende, das die Autokratie 1917 ereilen sollte.

sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>