Montag, 14.10.2019

Geschichte Russland: Rembrandts Danae kehrt zurück

St. Petersburg. Nach zwölf Jahren Abwesenheit konnten die Besucher der Petersburger Eremitage am 14. Oktober 1997 erstmals wieder Rembrandts „Danae“ bewundern. Das Gemälde war 1985 bei der Säureattacke eines psychisch kranken Mannes schwer beschädigt worden.
1952 ging der XIX. Parteitag der KPdSU zu Ende. Nichts Bedeutendes, hätte nicht Stalin dort seine allerletzte Rede gehalten. Zwölf Jahre später gab es einen weiteren Abschied: Stalins Nachfolger Chruschtschow wurde aller seiner Ämter enthoben; ihn löste Breschnew ab.

Am 14. Oktober 2010 startete in Russland eine allgemeine Volkszählung. Im März 2011 wurden erste Ergebnisse veröffentlicht.

Danach leben heute 142.905.200 Menschen im Land. Die endgültigen Ergebnisse des Zensus sollen im vierten Quartal 2013 vorgelegt werden.



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>