Donnerstag, 07.09.2017

Geschichte Russland: Siegesparade in Berlin

St. Petersburg. Am 7. September 1945 veranstalteten die Siegermächte UdSSR, USA, Großbritannien und Frankreich eine Siegesparade im zerstörten Berlin. Die Initiative dazu ging von der Sowjetunion aus.
Die Parade zu Ehren des Sieges über Hitlerdeutschland am Brandenburger Tor führte Marschall Schukow an. Den Vorschlag zu dieser Truppenschau hatte die Sowjetführung den Verbündeten nach der berühmten Siegesparade am 24. Juni 1945 auf dem Roten Platz unterbreitet.
Zeugen des Marsches wurden etwa 20.000 Berliner Bürger, die sich am Straßenrand eingefunden hatten.

(sb/.rufo)


Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>