Sonntag, 31.05.2020

Russland Geschichte: Bau der Transsib begonnen

St. Petersburg. Am 31. Mai 1891 begann die Erbauung der weltberühmten Transsibirischen Eisenbahn, die das europäische Russland mit dem Fernen Osten verbindet. Zwölf Jahre später war die Strecke zwischen Moskau und Wladiwostok fertig.
Die Transsib ist 9.288,2 Kilometer lang. 19,1 Prozent ihrer Gleisführung verläuft durch Europa, 80,9 Prozent durch Asien. An ihrer Strecke liegen 87 Städte; sie überquert 16 große Flüsse, darunter die Wolga, den Ob, den Amur und den Ussuri.

207 Kilometer führt die Trasse am Ufer des Baikalsees entlang. Die Fahrt von Moskau nach Wladiwostok nimmt sieben Tage in Anspruch und gehört zu den größten Träumen eingefleischter Eisenbahnfans auf der ganzen Welt.
Am 31. Mai 2003 eröffneten der damalige russische Präsident Wladimir Putin und der deutsche Kanzler Gerhard Schröder im Rahmen einer Feierstunde das wiederhergestellte Bernsteinzimmer im Palast von Zarskoje Selo bei St. Petersburg.

(sb/.rufo)




Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>