Montag, 04.01.2021

Russland Geschichte: Bildhauer Zereteli geboren

St. Petersburg. Der 4. Januar ist der Geburtstag des Monumentalkünstlers und Präsidenten der Akademie der Künste Surab Zereteli. Der 1934 geborene Bildhauer und Maler ist ungeheuer produktiv und beschert dem Land und der Welt am laufenden Band neue, keineswegs unumstrittene Denkmäler.
Der Meister liebt die grobe, große Form. Wer in Moskau sein über 90 Meter hohes Monument für Peter I. gesehen hat, kann sich ein Bild von den Kategorien machen, in denen Zereteli denkt. Seine Standbilder sind u. a. in den USA, in Großbritannien, Spanien, Japan, Brasilien und Frankreich zu finden.

Trotz so mancher negativer Reaktion auf sein Schaffen bringt Zereteli unbeirrt immer neue Werke hervor.

So erhebt sich vor dem Hauptgebäude der UNO in New York seine Komposition „Das Gute besiegt das Böse“. Das von Zereteli erdachte Mahnmal für die Opfer des 11. September stieß bei den New Yorkern dagegen auf Ablehnung.



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>