Mittwoch, 08.05.2019

Russland Geschichte: Das Land bekommt Heldenstädte

St. Petersburg. Bereits am 1. Mai 1945 wird den ersten sowjetischen Städten der Titel “Heldenstadt” verliehen. Diese Auszeichnung „für das massenhafte Heldentum ihrer Verteidiger im Großen Vaterländischen Krieg“ bekommen zunächst Leningrad, Stalingrad, Sewastopol und Odessa.
Am 8. Mai 1965 erlässt das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR eine Verordnung über den Ehrentitel „Heldenstadt“.

Zusammen mit dem Leninorden und der Medaille „Goldener Stern“ wird er am selben Tag den Städten Moskau, Leningrad, Stalingrad ( Wolgograd), Kiew, Odessa und Sewastopol verliehen. Die Festung von Brest bekommt den Titel „Heldenfestung“.

1973 werden Kertsch und Noworossijsk zu Heldenstädten ernannt, 1974 Minsk, 1976 Tula und 1985 Murmansk und Smolensk.

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>