Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть узбекча видео

Официальный сайт seoturbina 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Dienstag, 19.01.2016

Russland Geschichte: Eisbaden reinigt das Gewissen

St.Petersburg. Der 19. Januar ist in Russland einer der höchsten Feiertage der russisch-orthodoxen Kirche – ursprünglich Tag der Geburt und Taufe Christi. An diesem Tag ist ein Bad im Eisloch obligatorisch für den strenggläubigen Russen.
Die Kirche weist allerdings angesichts der extremen Kälte darauf hin, dass das Bad nicht Pflicht ist. In Westeuropa wird der Tag – nach dem gregorianischen Kalender der 6.Januar – als der Tag der Heiligen drei Könige begangen.
Es war Zufall, dass an diesem Tag im Jahre 1995 auf dem Präsidentenpalast in Grosny die russische Flagge gehisst wurde.

Russische Truppen, die seit der Neujahrsnacht auf die Hauptstadt Tschetscheniens vorrückten, konnten nach heftigen und verlustreichen Gefechten den ehemaligen Sitz des Präsidenten der „Republik Itschkeria“ einnehmen. Präsident Dschochar Dudajew selbst wurde am 21. April 1996 getötet.
Boris Jelzin wollte im 1. Tschtetschenienkrieg die Basis des Separatismus und der Unterwelt der Tschetschenen zerschlagen.

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>

Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть видео онлайн