Donnerstag, 21.05.2020

Russland Geschichte: Geburtstag von Andrej Sacharow

St. Petersburg. Am 21. Mai 1921 wurde Andrej Sacharow geboren. Als einer der Erbauer der Wasserstoffbombe setzte er sich spter vehement fr das Verbot von Atomwaffen ein. Wegen seiner Proteste gegen den Einmarsch in Afghanistan wurde der Menschenrechtler 1980 nach Gorki verband. Michail Gorbatschow holte ihn 1986 aus der Verbannung nach Moskau zurck.
In den 1960er Jahren werden Sacharow und seine Frau Jelena Bonner zu den bekanntesten sowjetischen Menschenrechtlern. Fr seine Verdienste bekam er 1975 den Friedensnobelpreis. Nach seiner Verbannung nach Gorki (Nischni Nowgorod) setzt der Physiker seine wissenschaftliche Arbeit fort.

1989 wurde Sacharow Abgeordneter des Obersten Sowjets und hatte erheblichen Anteil an der Ausarbeitung einer neuen Verfassung. O-Ton Sacharow: Ich bin kein Profipolitiker (), ich bin geneigt zu glauben, dass bei diesen komplexen und widersprchlichen Problemen nur moralische Kriterien und ein unvoreingenommenes Denken einen Kompass bilden knnen.

Ich enthalte mich jedweder Prognosen, aber heute, wie schon immer, glaube ich an die Kraft der menschlichen Vernunft und des menschlichen Geistes. Sacharow erlebte das Ende der Sowjetunion nicht mehr. Jelena Bonner lebt heute in Moskau.

(sb/.rufo)



Mehr ber Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>