Sonntag, 10.05.2020

Russland Geschichte: Kommissare kontrollieren die Armee

St. Petersburg. Wen mag es wundern, dass die Geschichtschronik nach einem solch kolossalen Ereignis wie dem Sieg im Zweiten Weltkrieg am Tag darauf eine Verschnaufpause einlegt und nicht viel zu berichten hat? Allein die 1937 erfolgte Wiedereinführung der Kommissare in der Armee verdient Erwähnung.
In dem Beschluss über die Wiedereinführung des Amts der Militärkommissare ist vorsichtig von der „schwierigen Lage“ die Rede, welche solch einen Schritt vonnöten macht.

In Wirklichkeit wollte die Partei im Zusammenhang mit den beginnenden Säuberungen in den Streitkräften die Kontrolle über die Armee verschärfen.

Eine traurige Fortsetzung fand dieses eh schon problematische Thema in Hitlers berühmt-berüchtigtem „Kommissarbefehl“ vom 6. Juni 1941, nach dem alle gefangen genommenen politischen Kommissare der Roten Armee (entgegen des Völkerrechts) zu erschießen waren.

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>