Samstag, 07.03.2020

Russland Geschichte: Planeten, Kosmonauten, Frauentag

Moskau. Am 7. März 1618 formulierte Johannes Kepler sein drittes Gesetz der Planetenbewegung um die Sonne. Am 7. März 1960 wurde in der Sowjetunion aus 20 Militärpiloten das erste Team von Kosmonauten gebildet.
Die Auswahl der potentiellen Eroberer des Weltraumes hatte schon im Sommer 1959 begonnen, nachdem die ersten Hunde lebend von einem Flug durch den Weltraum zurückgekommen waren.

Die Freiwilligen durften nicht größer als 175 cm sein, nicht mehr als 75 kg wiegen und mussten 35 Jahre alt sein. Sie wurden von der Auswahlkommission gefragt, ob sie mit „neuem Fluggerät fliegen wollen“.

Am 7. März 1960 traf nach sorgfältigster medizinischer Prüfung die erste Gruppe von Auserwählten im Kosmonauten-Trainingszentrum ein. Ein Jahr später startete Juri Gagarin als erster Mensch in die Erdumlaufbahn.

Viel wichtiger für die Entwicklung der Menschheit war allerdings vermutlich, dass am 7. März 1857 in New York Textilarbeiterinnen gegen die haarsträubenden Arbeitsbedingungen demonstrierten.

1910 schlug Klara Zetkin auf einer Frauenkonferenz der Zweiten Sozialistischen Internationale in Kopenhagen vor, einen Tag als weltweiten Kampftag für Frauenrechte zu begehen.
Seit 1913 gilt nach einigen wundersamen Datumsverschiebungen der 8. März als Internationaler Frauentag. In Russland muss man an diesem Tag allen Frauen Blumen schenken.

(him/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>