Montag, 16.11.2020

Russland Geschichte: Schwimmer Popow geboren

St. Petersburg. Am 16. November 1971 kam der vierfache Olympiasieger in den Schwimmwettbewerben Alexander Popow zur Welt. Während ihm bis heute der 1994 aufgestellte russische Rekord im Rückenschwimmen gehört, ist er weltweit als 50- und 100-Meter-Freistilspezialist bekannt.
Bei den Olympischen Spielen holte er 1992 in Barcelona und 1996 in Atlanta jeweils zwei Goldmedaillen über 50 und 100 Meter Freistil sowie jeweils zwei Silbermedaillen bei den 4x100 Meter-Staffeln.

Nach Atlanta wurde er in Moskau Opfer einer Messerattacke, konnte aber zum aktiven Sport zurückkehren und holte 2000 in Sydney nochmals Silber über 100 Meter Freistil.

Zusammen mit seinen vielfachen Erfolgen bei Welt- und Europameisterschaften ist Popow der erfolgreichste russische Schwimmer aller Zeiten. Im Juni 2005 beendete er seine aktive Sportlerlaufbahn.

Heute sitzt Popow in verschiedenen hohen Sportgremien - er ist u. a. Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOK), des Russischen Olympischen Komitees und des Beirats für Kultur und Sport beim russischen Präsidenten.



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>