Samstag, 15.07.2017

Russland Geschichte: Sojus-Apollo-Treffen im All

St. Petersburg. Am 15. Juli 1975 nahm ein Experiment seinen Anfang, das damals – je nach Standpunkt – als “teurer Weltraumzirkus” oder als “Symbol für die Zusammenarbeit im Kosmos” eingeschätzt wurde: Die Raumschiffe Sojus und Apollo machten sich auf den Weg zum ersten Weltraumrendezvous von Amerikanern und Russen.
140 Meilen über der Erde kam es am 17. Juli zum „Handschlag für 250 Millionen Dollar“, als Alexej Leonow seinen amerikanischen Kollegen Thomas Stafford mit den Worten „Glad to see you“ begrüßte und der sie auf Russisch wiederholte. An Bord wurde ein opulentes Mahl eingenommen, das in der ganzen Welt über die Mattscheiben flimmerte.

In den Zeiten des Kalten Krieges war die Sojus-Apollo-Mission ein seltener Moment gemeinsamen Handelns zwischen den beiden Hauptkontrahenten UdSSR und USA.

Mit ihr wurde der Grundstein für die späteren internationalen Raumflüge gelegt und zugleich die heißeste Phase des Wettlaufs im Weltraum beendet.

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>