Montag, 31.07.2017

Russland Geschichte: Startschuss im Lenin-Stadion

St. Petersburg. Am 31. Juli 1956 wurde in Luschniki in Moskau das Zentrale Lenin-Stadion eröffnet. Etwa 100.000 Menschen verfolgten an diesem Tag eine von Turnern, Akrobaten und Leichathleten dargebotene Sportshow, gefolgt von einem Freundschaftsspiel zwischen den Fußballmannschaften der UdSSR und Chinas.
1980 war die Arena Hauptaustragungsort der XXII. Olympischen Sommerspiele. Heute ist das Luschniki-Stadion zudem die Heimarena gleich mehrerer Moskauer Fußballvereine – ZSKA und Spartak empfangen hier ihre Gegner.

Der 31. Juli gilt weiterhin als Tag der Kriegsflotte. Seit 1939 wird er alljährlich am letzten Sonntag im Juli begangen.
An diesem Tag ist in Russlands Hafenstädten Vorsicht geboten, denn die ausgelassenen Seeleute schlagen beim Feiern leicht einmal über die Stränge…

(sb/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>