Montag, 16.06.2003

Macht und Medien – Informationsreise russischer Journalisten

Logo des Petersburger Dialogs
Moskau/Petersburg. Vom 21. bis 25. Juni 2003 werden zehn hochrangige russische Journalisten zu einer Informationsreise in Berlin erwartet. Das Projekt wurde im Rahmen des Petersburger Dialogs in der Arbeitsgruppe Medien beschlossen. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, den Meinungsaustausch zwischen russischen und deutschen Meinungsbildern zu fördern und eine bessere Verknüpfung zwischen aktiven Medienakteuren beider Länder herzustellen. Ermöglicht wird die Reise in Kooperation durch die freundliche Unterstützung des Auswärtigen Amts.
Auf dem Programm stehen Gesprächstermine im Bereich der Politik und Wirtschaft, gleichzeitig soll das „neue“ politische Berlin und die Medienlandschaft der Bundeshauptstadt vorgestellt werden, teilt das Sekretariat des Petersburger Dialogs mit. Den Höhepunkt der Reise soll ein eintägiger Workshop zum Thema Macht und Medien bilden. Welche Macht üben Medien aus? Wie beeinflussen Medien die Politik? Wie verhalten sich Medien im Wahlkampf oder in Extremsituationen? Diese und andere Fragen, die das enge Geflecht zwischen Macht und Medien betreffen, sollen erörtert werden. Von deutscher Seite werden sowohl Praktiker als auch Theoretiker eingeladen, die über die deutschen Erfahrungen in den letzen 50 Jahren berichten sollen.

(mig/.rufo)