Freitag, 30.08.2013

Russlands Journalistenverband stiftet Politkowskaja-Prämie

Der Journalistenverband ehrt das Andenken Politkowskajas mit einem neuen Preis (Foto: Archiv)
Moskau. Der russische Journalistenverband hat den „Kammerton“-Preis zu Ehren der ermordeten Anna Politkowskaja ausgerufen. Die kremlkritische Journalistin wäre heute 55 Jahre alt geworden. Die Prämie soll für Verdienste um Menschenrechte und Pressefreiheit verliehen werden.
Die erste Preisverleihung findet am 8. September im Moskauer Konservatorium statt. In Russland wird an dem Tag der „Tag der Solidarität zwischen Journalisten“ begangen. Es gebe genügend Grund zum Gedenken, seien doch in den letzten 20 Jahren mehr als 340 Reporter in Russland getötet worden, teilte der Journalistenverband dazu mit.

Anna Politkowskaja wurde am 7. Oktober 2006 im Hauseingang vor ihrer Wohnung erschossen. Die Korrespondentin der „Nowaja Gaseta“ war vor allem mit ihren schonungslosen Reportagen aus dem Bürgerkriegsgebiet Tschetschenien bekannt geworden.

Derzeit läuft ein Verfahren gegen fünf mutmaßliche Täter des Verbrechens. Die Hintermänner der Tat sind aber nach wie vor unbekannt.