Freitag, 16.02.2007

Anatoli Serdjukow

Ex-Verteidigungsminister.


Zitat: „In Russland werden täglich werden täglich 1.500 Firmen gegründet. Davon sind die Hälfte Eintagsfliegen-Firmen, die nur gegründet wurden, um sich vor den Steuern zu drücken.“

Geboren: 08.01.1962 in der Siedlung Cholmski im Gebiet Krasnodar.

Laufbahn: Ausbildung zum Ökonom am „Institut für sowjetischen Handel". Armeedienst als Leutnant. Möbelverkäufer. Direktor der Aktiengesellschaft „Möbel-Markt“. Seit 2000 Arbeit in der russischen Steuerbehörde. Aufstieg zu deren Leiter. Verteidigungsminister - im November 2012 entlassen.

Freunde: Vize-Premier Viktor Subkow (Schwiegervater Serdjukows) Als Förderer gelten auch Igor Setschin, Viktor Iwanow, Michail Fradkow, Alexej Kudrin und Wladimir Putin.

Feinde: Michail Chodorkowski. Sergej Tschemesow.

Skandale: Serdjukow wurde nach einem gewaltigen Korruptionsskandal gefeuert. Er habe Zweifel gehabt, dass Serdjukow die Eigentumsfragen in seiner Behörde richtig regeln könne, musste Putin nach der Entlassung einräumen. Bei engen Vertrauten des Ex-Ministers wurden Millionenbeträge gefunden.

Familie: Zum zweiten Mal verheiratet, zwei Töcter - aus jeder Ehe eine.

Hobbys: Nicht bekannt.