Donnerstag, 14.08.2003

Dmitri Rogosin

Dmitri Rogosin war erst Co-Vorsitzender des nationalistischen Wahlblocks Rodina, heute ist er Russlands Vertreter in der NATO
Vize-Premier Russlands.

Zitat: „Wenn andere Staaten Armee-Einheiten in unmittelbarer Nähe unserer Grenzen positionieren, so ist das eine Einmischung in innere Angelegenheiten eines unabhängigen Staates namens Russland."

Geboren: Dmitri Olegowitsch Rogosin; 21.12.1963 in Moskau.

Laufbahn: Studium an der journalistischen Fakultät der Lomonossow-Universität. Komsomolze. Mitgründer der "Union für Wiedergeburt Russlands". Mitgründer des Kongresses der russischen Gemeinden. Vorsitzender des Außenausschusses der Duma. Putins Sonderbeauftragter für das Gebiet Kaliningrad. Co-Vorsitzender des Wahlblocks Rodina. Vertreter Russlands bei der NATO. Vize-Premier in der russischen Regierung mit dem Verantwortungsbereich Rüstungsindustrie. Zudem im Wahlkampfstab für Putin bei den Präsidentenwahlen 2012.

Freunde: Sergej Baburin.

Feinde: Ella Pamfilowa. Sergej Glasjew . Lord Judd (Gesandter des Europarates für Tschetschenien). Michail Saakaschwili.

Skandale: Sorgte im Juli 2003 für zusätzliche Spannungen zwischen Russland und Georgien, als er in Suchumi den Bewohnern der von Georgien abtrünnigen Republik Abchasien die russische Staatsbürgerschaft versprach. Zu dem Zeitpunkt zählte Russland Abchasien offiziell noch zu Georgien.

Familie: Rogosin ist zum zweiten Mal verheiratet, seine Frau ist Sängerin. Sein Sohn Alexej aus erster Ehe ist Geschäftsmann.

Hobbys: Sport: Spielt Handball, Fußball, Basketball und Tennis. Sprachen: Rogosin spricht Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Tschechisch.