Mittwoch, 19.08.2009

Junus-Bek Jewkurow

Jewkurow hat seit 1982 bei der Armee gedient, seit 2008 ist er Präsident in Inguschetien (offizielles Foto)
Präsident Inguschetiens. Generalmajor der Armee

Zitat: „Ich habe versprochen, die Kämpfer, die freiwillig zu einem friedlichen Leben zurückkehren, nicht zu bestrafen und ich halte mein Wort.“
Geboren: 29.7.1963 in der Ortschaft Tarskoje (Nordossetien).
Laufbahn: Wehrdienst bei der Pazifikflotte als Marineinfanterist. Kommandeurshochschule für Fallschirmjäger, später auch Abschluss der Frunse-Akademie und der Militärakademie des Generalstabs. Dienst bei den Fallschirmjägern, Einsatz in beiden Tschetschenienkriegen und im Kosovo, nach der Befreiung von zwölf russischen Geiseln aus tschetschenischer Gefangenschaft mit dem Orden „Held Russlands“ ausgezeichnet. Stellvertretender Stabschef des Wehrkreises Wolga-Ural. Präsident Inguschetiens.
Freunde: Raschid Gaisanow (Premier Inguschetiens). Uwais Jewkurow (Bruder und Chef der Leibwache Jewkurows). Wladimir Putin
Feinde: Doku Umarow.
Skandale: Der Rechnungshof berichtete im Frühjahr 2009 über die Zweckentfremdung von 1,7 Mrd. Rubel in Inguschetien (ein Fünftel des Jahresetats der Teilrepublik). Der Großteil der Vorwürfe stammt allerdings aus der Zeit vor Amtsantritt Jewkurows.
Familie: Verheiratet, ein Sohn.
Hobbys: Begeistert sich für Fußball und Ringen (als Zuschauer).