Montag, 30.08.2004

Leonid Kutschma

Leonid Kutschma war bis 2005 Präsident der Ukraine. (Foto: TV)
Ex-Präsident der Ukraine.


Zitat: „Je näher der Damm unserem Ufer kommt, desto mehr nähern wir uns dem Westen.“ (Im Interview mit der Iswestija zur Zeit der russisch-ukrainischen Krise wegen eines Dammbaus von Russland zur von der Ukraine beanspruchten Insel Kosa Tusla.)

Geboren: Leonid Danilowitsch Kutschma, 09. August 1938 in der Ortschaft Tschaikino Nowgorod (Gebiet Tschrnigow).

Laufbahn: Abschluss der Dnepropetrowsker Staatlichen Universität als Techniker. Ingenieur in einem Konstrukteursbüro. Parteisekretär. Generaldirektor des Maschinenbauwerks „Juschni Maschinostroitelny sawod“. Abgeordneter des ukrainischen Parlaments. Premierminister. 1994 - 2005 Präsident. Politrentner mit einem geschätzten Vermögen von 1,5 Milliarden Dollar.

Freunde: Viktor Janukowitsch (Zunächst gescheiterter Wunschnachfolger Kutschmas, wurde aber 2010 Präsident). Russlands Premier Wladimir Putin. Nikolai Asarow.

Feinde: Die gesamte Ex-Opposition der Ukraine. Hervorzuheben sind Viktor Juschtschenko und Julia Timoschenko, die die "orangene Revolution" gegen das System Kutschma anführten.

Skandale: Die Ermordung des Journalisten Georgi Gongadse. Ein ehemaliger Leibwächter Kutschmas veröffentlichte später Tonbandaufzeichnungen, die belegen sollen, dass Kutschma den Mord persönlich in Auftrag gegeben habe. Kutschma bezeichnet die Bänder als Fälschung.

Ließ sich seinen Abschied als Präsident durch den loyalen Ministerpräsidenten Nikolai Asarow finanziell versüßen, indem er sich Vergünstigungen wie Datscha und Bedienungspersonal auf Staatskosten auf Lebenszeit sichern ließ. Die Vergünstigungen wurden unter seinem Nachfolger Juschtschenko zunächst wieder abgeschafft, 2007 unter Premier Janukowitsch allerdings wieder eingeführt.

Familie: Verheiratet. Eine Tochter.

Hobbys: Singen und Gitarre spielen. Früher spielte er Tennis.