Montag, 21.10.2002

Michail Lessin

Michail Lessin - vom Porno-Händler zum Presseminister und Präsidentenberater (Foto: Suworow/.rufo)
Ex-Presseminister Russlands. Vorstandsmitglied der TV-Gesellschaft NTK.

Zitat: „Wir haben zuviele staatliche Fernsehsender in Russland.“

Geboren: Michail Jurjewitsch Lessin; 11.Juli 1958 in Moskau.

Laufbahn: Bauingenieur, Elektromechaniker. Begann seine Medienkarriere mit der Vervielfältigung westlicher Pornofilme. Sendeleiter der TV-Satireserie KWN, TV-Direktor bei RIA-Nowosti. Gründet größte TV-Werbeagentur „Video-International“, organisiert 1993 Miss Rossia. Leitet TV-Wahlkampagne für Boris Jelzin. Presseminister. Im März 2004 wird sein Ministerium wegrationalisiert. Lessin wird zum Präsidentenberater. Im November 2009 von Präsident Dmitri Medwedew wegen Disziplinlosigkeit gekündigt. Seit Mai 2010 Vorstandsmitglied bei "Nationalnye Telekommunikazii" (NTK).

Freunde: Ex-Premier Michail Kassjanow. TV-Showmaster Leonid Jakubowitsch, Sergei Michailow (Michas).

Feinde: Die früheren Mediamagnaten Wladimir Gussinski und Boris Beresowski.

Skandale: Zahlreiche Jugendsünden. Bevorzugte als Presseminister seine Firma TV-International. Treibt NTW in den Bankrott und zur Übernahme durch Gazprom.

Familie: Verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn.

Hobbys: Jagd und Literatur. Sammelt Autos.