Donnerstag, 06.02.2003

Nikolai Patruschew

Nikolai Patruschew, langjähriger Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB ist nun Sekretär des Sicherheitsrates (Foto: Djatschkow/.rufo)
Ex-Geheimdienstchef, Sekretät des nationalen Sicherheitsrats, Armeegeneral, Held der Russischen Föderation

Zitat: „Wir kriegen heraus, wo sich Osama Bin Laden aufhält, und werden darüber unsere Kollegen informieren.“

Geboren: am 11. Juli 1951 in Leningrad (heute Sankt Petersburg)

Laufbahn: Seit 1975 im Dienst der Staatlichen Sicherheitsorgane, stellvertretender Direktor und Direktor des FSB, zwischendurch stellvertretender Leiter der Präsidialadministration. Seit 2008 Sekretär des nationalen Sicherheitsrats. Doktor der Rechtswissenschaften.

Freunde: Wladimir Putin, Sergej Iwanow, Ex-Premier Sergej Stepaschin, Viktor Iwanow

Feinde: Aslan Maschadow, Schamil Bassajew, Osama Bin Laden. Konflikte gibt es auch mit seinem ehemaligen Geheimdienstkollegen Viktor Tscherkessow.

Skandale: FSB-Übung zur Sprengung eines Wohnhauses in Rjasan 1999. Die Bewohner des „verminten Hauses“ schrieben daraufhin als erste dem FSB die Explosionen der Wohnhäuser in Moskau und Wolgodonsk zu. Bei diesen Explosionen kamen mehr als 200 Menschen ums Leben.

Familie: Verheiratet, zwei Söhne.

Hobbys: unbekannt