Dienstag, 27.05.2003

Roman Abramowitsch

Roman Abramowitsch - Oligarch, Ex-Gouverneur und Besitzer des Fußballclubs Chelsea (Foto: Archiv/.rufo)
Russischer Oligarch. Ex-Gouverneur.

Zitat: „In Russland konnte sich noch keine Marktwirtschaft herausbilden. Deshalb sind Beziehungen immer noch so wichtig. Aber von Jahr zu Jahr nimmt ihre Bedeutung ab.“

Geboren: 24. Oktober 1966 in Saratow.

Laufbahn: Abschluss des Moskauer Instituts für Öl und Gas. Seit 1992 Geschäftsmann. Vorsitzender der Schweizer Firma RUNICOM S.A. in Moskau. Dann Besitzer der Ölgesellschaft „Sibneft“. Verkauf im Sommer 2005 an Gazprom. Seit Juli 2003 Besitzer des Londoner Fußballclubs "Chelsea". Von Anfang 2000 bis Sommer 2008 Gouverneur von Tschukotka, danach Vorsitzender des Regionalparlaments.

Freunde: Galt lange als Ziehsohn von Boris Beresowski, doch inzwischen haben sich die Beziehungen verschlechtert. Alexander Mamut (Vorsitzender MDM-Bank), Jewgeni Schwidler (Finanzdirektor Sibneft).Alexander Woloschin. Sergej Sobjanin. Guus Hiddink.

Feinde: Juri Luschkow. Alexander Schukow.

Skandale: 1992 eignet er sich mit Hilfe gefälschter Dokumente über 5.000 Tonnen Heizöl an, die er gewinnbringend weiterverkaufte. Finanzier der Jelzin-Familie.

Familie: Zweimal verheiratet, fünf Kinder. Seit März 2007 reichster Junggeselle Russlands.

Hobbys: Ausflüge mit Freunden und Familie in die Natur. Yachten und Fußball.