Montag, 11.01.2010

Ausländereintritt in die Eremitage wird teurer

St. Petersburg. Wer als Ausländer die Eremitage in St. Petersburg besuchen will, muss ab dem 1. Januar 400 Rubel zahlen. Das sind 50 Rubel mehr als vor der Jahreswende. Bald sollen Ticketautomaten aufgestellt werden.
Bürger Russlands zahlen weiterhin 100 Rubel (etwa 2,3 Euro), dafür müssen sie aber auch in Zukunft Schlange an den Kassen stehen – die Ticketautomaten werden nur die 400 Rubel (9,3 Euro) teuren Karten ausgeben.

Besonders im Sommer kann die Wartezeit vor den Kassen eine nervige Angelegenheit sein. 2009 bildeten sich in der Hochsaison derart lange Schlangen, dass die Kulturhungrigen bis zu zwei Stunden auf der Straße stehen mussten.

Frei ist der Eintritt in die Eremitage nach wie vor für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Wehrdienstleistende, Mitarbeiter von Museen, Künstler, Blockadeteilnehmer, Kriegsveteranen, Behinderte und Kinderreiche.