Montag, 15.06.2009

Der neue Superjet 100 wird in Le Bourget präsentiert

Paris. Das neuentwickelte russische Passagierflugzeug für Kurzstrecken, die Suchoi Superjet 100 hat beim Internationalen Flugsalon in Le Bourget seinen ersten Präsentationsflug vor internationalem Publikum absolviert. In diesem Jahr ist der Superjet 100 das einzige russische Flugzeug bei der Show - und das einzige neue Passagierflugzeug überhaupt.
Der Präsentationsflug bei strömendem Regen und tiefhängen Wolken habe nur wenige Minuten gedauert, meldet Itar-Tass aus Le Bourget.

Auf der Basis der Superjet 100 soll vor allem der russische Flugzeugpark modernisiert werden. Der zusammen mit Boeing entwickelte Jet soll aber auch auf den internationalen Markt vordringen.

Der Superjet 100 soll 98 Passagiere über 4.400 km befördern können. Seinen Jungfernflug absolvierte der erste Superjet vor einem Jahr, am 19.5.2008 im Werk in Komsomolsk-am-Amur in Sibirien.

Suchoi (Sukhoi) will jährlich bis zu 90 der Flugzeuge produzieren. Es liegen bereits 100 fest gebuchte Aufträge vor. Als letzte hatte die ungarische Fluglinie Malev 30 Superjet 100 bestellt. Malev gehört zu 49 % der russischen VneschEkonomBank.