Mittwoch, 09.05.2012

Festnahmen in Moskau, Oppositioneller im Krankenhaus

Moskau. Am Morgen wurden in Moskau erneut Dutzende Teilnehmer am oppositionellen „Volksspaziergang“ festgenommen. Sergej Udalzow von der “Linken Front“ ist in Hungerstreik getreten und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.
Am Mittwochmorgen löste eine Sondereinheit der russischen Polizei ein weiteres Sit-In in der Moskauer Innenstadt auf. Unter den Festgenommenen ist auch der bekannte Blogger Alexej Nawalny, der dieses Mal möglicherweise zu einer mehrtätigen Haftstrafe verurteilt wird.

Fernseh-Moderatorin und Salonlöwin Xenia Sobtschak, die am Vortag von der Polizei festgehalten worden war, hatte diese Nacht die friedliche Kundgebung besucht, war aber vor Beginn der Festnahmen bereits wieder gegangen. Nawalny sitzt mindestens das dritte Mal seit dem Beginn der „Volksspaziergänge“ auf der Wache.

Der linksradikale Aktivist Sergej Udalzow ist nach seiner Festnahme in ein Moskauer Krankenhaus gebracht worden, nachdem er in einen „trockenen Hungerstreik“ getreten war. Er leidet nach seinem letzten langen Hungerstreik an Magengeschwüren.