Montag, 25.05.2009

Ford-Werk in St. Petersburg stoppt die Produktion

St. Petersburg. Das Ford-Werk schickt seine Mitarbeiter fr zwei Wochen in Urlaub und legt die Produktion bis zum 5. Juni still. Danach gibt es fr die Belegschaft Kurzarbeit.
Ford geht in Russland ab dem 8. Juni zur Viertage-Arbeitswoche ber. Die Belegschaft im Werk Wsewolschsk bekommt dann nur noch zwei Drittel des Lohns ausgezahlt - bisher waren das im Schnitt 27.000 Rubel (gut 600 Euro).

Grund fr Zwangsurlaub und Kurzarbeit ist der stagnierende Autoverkauf. Im April ist der Verkauf des populrsten Ford-Modells Focus noch einmal um 16 Prozent gefallen. In den ersten vier Monaten verzeichnet Ford in Russland ein Verkaufsminus von 35 Prozent gegenber dem Vorjahr.

Ford hat seine Verkaufsplne fr 2009 auf 63.000 Fahrzeuge in Russland gesenkt. Medienangaben nach hat der amerikanische Autokonzern im ersten Vierteljahr einen Verlust von 1,42 Mrd. USD eingefahren. Im Vorjahr waren es zu der Zeit noch Gewinne in Hhe von 192 Mio. USD.