Donnerstag, 13.06.2013

Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland

Tel Aviv. Die Deutschen haben sich mit einem Sieg von der Fußball-Europameisterschaft der Junioren (U21) verabschiedet. Im letzten Gruppenspiel gegen Russland gab es einen 2:1-Erfolg. Trotzdem endet die EM für beide Teams mit einer Enttäuschung.
Die Tore für Deutschland erzielten Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach) und Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), der per Foulelfmeter traf, nachdem der Star der russischen Junioren-Auswahl Alan Dsagojew die Russen kurzzeitig in Führung geschossen hatte.

Eben mit diesem Dsagojew hoffte Russland auf einen weiteren Coup im Juniorenfußball, nachdem die U-17-Auswahl erst vor wenigen Wochen die Europameisterschaft gewinnen konnte. Dsagojew hat bereits bei der A-Nationalmannschaft für Furore gesorgt hat und war einer der wenigen Lichtblicke der Sbornaja bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine war.

Deutschland verzichtete dagegen bei der EM auf die meisten Stars wie Mario Götze oder Julian Draxler (verletzungsbedingt oder termingebunden) und hoffte, den Verlust durch mannschaftliche Geschlossenheit aufzufangen.

Am Ende gingen beide Rechnungen nicht auf. Sowohl die deutschen als auch die russischen Junioren kassierten in den ersten beiden Gruppenspielen schmerzliche Niederlagen gegen Spanien und die Niederlande.

So hatte das Aufeinandertreffen im dritten Gruppenspiel lediglich statistischen Charakter. Für beide Teams geht es nach der EM darum, einen Neuaufbau zu starten.