Donnerstag, 13.08.2009

Fußball: Russland verliert, Deutschland gewinnt

Moskau. Russland musste am Mittwoch zusehen, wie Deutschland seinen Vorsprung in der WM-Qualifikation durch einen 2:0-Auswärtssieg in Aserbaidschan ausbaut. Die Sbornaja selbst bestritt nur ein Freundschaftsspiel - aber mit Argentinien wartete ein harter Brocken.
Durch Tore von Bastian Schweinsteiger in der 12. Minute und Miroslav Klose in der 54. Minute fuhr die DFB-Elf einen glanzlosen Arbeitssieg gegen Aserbaidschan ein.

Die von Berti Vogts trainierten Aserbaidschaner kämpften leidenschaftlich, hatten aber spielerisch letztendlich zu wenig Klasse, um den Favoriten zu gefährden.

Somit hat Deutschland in der WM-Qualifikation inzwischen 19 Punkte eingefahren. Gruppenzweiter ist nach wie Russland mit 15 Punkten (bei einem Spiel weniger). Die Sbornaja konnte am Mittwoch nicht in die Qualifikation eingreifen. Zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen kommt es im Herbst.

Trainer Guus Hiddink nutzte den Termin daher zu einem hochkarätigen Freundschaftsspiel gegen den zweifachen Weltmeister Argentinien. Das Spiel endete in Moskau mit 2:3.

Die Sbornaja hatte das Spiel druckvoll begonnen und führte bereits nach 17 Minuten durch einen Treffer von Semschow. Anschließend erhöhten allerdings die Gauchos den Druck.

Kurz vor der Pause fiel der Ausgleich durch Sergio Agüero. Und die Russen waren wohl geistig noch in der Kabine als direkt nach Wiederanpfiff das Team von Trainer Diego Maradona die Führung erzielte.

Lopez düpierte zunächst Denisow und Anjukow, um dann noch Torhüter Akinfejew beim Torschuss zu tunneln. Ein weiterer Einwechselspieler der Argentinier sorgte in der 59. Minute mit dem 1:3 für die Entscheidung, der Anschlusstreffer von Pawljutschenko kam zu spät.