Dienstag, 19.10.2010

In Moskau entsteht ein neuer Prominentenfriedhof

Moskau. Im Südwesten Moskaus soll ein neuer Friedhof für russische Prominente entstehen. Die Kosten für den Aufbau des Friedhofs übernehmen Stadtverwaltung und der russische Haushalt.
"Auf einem 4,39 Hektar großen Grundstück, das an den Trojekurow-Friedhof grenzt, ist ein Friedhof geplant, wo die russischen Bürger beerdigt werden sollen, die einen bedeutenden Beitrag im humanitären, kulturellen oder wissenschaftlichen Bereich geleistet haben oder die wichtige gesellschaftliche Persönlichkeiten sind", erklärte ein Sprecher der Stadtverwaltung.

Der Friedhof wird den Planungen nach in einem Naturschutzgebiet liegen und soll bis Ende 2012 fertig gestellt werden.

Es gibt schon einige Prominentenfriedhöfe in Moskau. Die bekannteste letzte Ruhestätte russischer Spitzenpolitiker ist sicherlich die Kremlmauer, wo sich die sowjetische Elite von Dserschinski und Stalin bis hin zu Breschnew und Tschernenko beisetzen ließ.

Als Künstlerfriedhof gilt in Moskau hingegen der Friedhof Wagankowo im Westen der russischen Hauptstadt. Hier haben u.a. der Dichter Sergej Jessenin, der Sänger Wladimir Wyssozki und der Schauspieler Andrej Mironow ihre letzte Ruhestätte gefunden.