Freitag, 07.03.2008

In Moskau entsteht neues Museums-Viertel

Moskau. Die Moskauer Stadtverwaltung will im Zentrum der russischen Hauptstadt ein neues Museums-Viertel schaffen. Sieben Gebäude zwischen dem Roten Platz und dem Manege-Platz werden zur „Moskauer Museums-Insel“ gehören.
Die Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft des Historischen Museums sind alle durch drei Innenhöfe miteinander verbunden – diese Innenhöfe sollen mit Glas überdacht werden, so dass zwischen den Museumsgebäuden weitere Ausstellungsflächen mit Tageslicht entstehen.

Einer der Freilicht-Pavillions wird nach den Plänen der Stadtverwaltung eine ständige Ausstellung über die russische Geschichte beherbergen. Die anderen beiden Innenhöfe sind im Konzept für Theateraufführungen und zeitlich begrenzte Ausstellungen vorgesehen. In den Zugängen von der Nikolskaja Straße sollen Geschäfte und Cafés Platz finden.

Bis alles fertig sein wird, geht allerdings noch einige Zeit ins Land: Vollständig fertiggestellt sein wird der Museums-Komplex frühestens im Jahr 2015.