Freitag, 15.03.2013

Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran

Nyon. Hammerlos für den letzten verbliebenen Vertreter Russlands im Europacup. Rubin Kasan trifft auf den letztjährigen Sieger der Champions League, Chelsea London von Milliardär Roman Abramowitsch.
Kasan muss zunächst am 4. April nach London, ehe dann eine Woche später das Rückspiel im Moskauer Luschniki Stadion stattfindet, wo Kasan notgedrungen seine Heimspiele austragen muss.

Damit haben die Russen den Top-Favoriten in dem Wettbewerb gezogen. Zur Erinnerung: In der vergangenen Saison gewann Chelsea die Champions League nach einem Elfmeterdrama im Finale gegen Bayern München.

In dieser Saison sind die Londoner weniger erfolgreich und mussten in der Champions League bereits nach der Vorrunde die Segel streichen, um in der weniger prestigeträchtigen Europa-Liga weiter zu spielen. Im Achtelfinale schalteten die Engländer dann Steaua Bukarest aus.

Rubin Kasan ist allerdings als Favoritenschreck bekannt. Die Tataren hatten vor einigen Jahren schon den großen FC Barcelona in der Champions League ärgern können. In diesem Jahr schaltete Rubin bereits den Europa-Liga-Sieger der vergangenen Saison Atletico Madrid aus.