Dienstag, 20.11.2012

Kein Boom, aber Russlands Wirtschaft wächst trotzdem

Moskau. Die russische Wirtschaft hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Allerdings flacht die Konjunktur spürbar ab. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 5,3 Prozent.

Nach den Daten der Statistikbehörde RosStat waren im Oktober 4 Mio. Menschen in Russland ohne Arbeit, was 5,3 Prozent der ökonomisch aktiven Bevölkerungsschichten bedeutet.

Die Dynamik des Wirtschaftswachstums lässt allerdings nach: Während die Statistiker im ersten Quartal noch einen Zuwachs des BIP um 4,9 Prozent maßen, betrug das Wachstum im zweiten Quartal nur noch 4,0 Prozent und im dritten Quartal 2,9 Prozent.

Das russische Wirtschaftsministerium geht für das Gesamtjahr 2012 von einem durchschnittlichen Wachstum der Volkswirtschaft um 3,5 Prozent aus. Russland liegt damit unter den großen Volkswirtschaften in der nördlichen Hemisphäre eindeutig an der Spitze.

Allerdings hatte das Wirtschaftswachstum in den Boom-Jahren vor der Krise von 2008 durchschnittlich Jahr für Jahr 7 Prozent betragen.