Mittwoch, 29.04.2009

Prognose: Über acht Millionen Arbeitslose in Russland

Moskau. Die Arbeitslosigkeit in Russland steigt. Bereits im März lag sie Schätzungen zufolge bei über 7 Millionen Menschen. Einer Prognose von Merill Lynch nach werden am Jahresende 8,2 Millionen Russen arbeitslos sein.
Die offiziellen Zahlen haben mit der Realität wenig gemein. Arbeitslos gemeldet sind lediglich 2,28 Millionen Menschen. Das liegt aber u.a. am äußerst geringen Arbeitslosengeld (Basis: 850 Rubel oder knapp 20 Euro im Monat).

Selbst die russische Regierung räumt ein, dass die versteckte Arbeitslosigkeit wesentlich höher liegt. Inoffiziellen Schätzungen nach lag sie im März bei 9,5 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung, d.h. 7,1 Millionen Russen.

Inzwischen soll der Wert auf über zehn Prozent gestiegen sein. Nach einer Schätzung von Merrill Lynch wird die Arbeitslosigkeit noch stärker zunehmen. Ende 2009 liegt sie demnach bei elf Prozent oder 8,2 Millionen Erwerbslosen.