Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Donnerstag, 20.12.2012

Putin vor der Presse: US-Adoptionsverbot gerechtfertigt

Moskau. Gleich die ersten zwei Fragen bei Putins jährlicher großer Pressekonferenz betrafen die Duma-Initiative eines Verbots von Adoptionen russischer Kinder durch US-Bürger. Nach Putins Antwort ist klar: Das Verbot kommt.

Putin bezeichnete die Initiative der Duma-Abgeordneten als „emotional, aber gerechtfertigt“. Allerdings begründete er den Verstoß, keine russischen Kinder mehr zur Adoption in die USA freizugeben, auf andere Weise – und nicht als weitere Retourkutsche für das „Magnitski-Gesetz“.

Bei Russland-Aktuell
• Duma billigt US-Adoptionsverbot in zweiter Lesung (20.12.2012)
• Putin für Zurückhaltung bei US-Adoptions-Verbot (19.12.2012)
• Duma will USA Adoptionen verbieten, Minister dagegen (18.12.2012)
• Putin verzichtet 2012 auf Tele-Dialog mit dem Volk (31.10.2012)
• Duma bereitet eilige Antwort auf Magnitski-Liste vor (10.12.2012)
Die letztes Jahr mit den USA getroffene Vereinbarung über russische Kontrollmöglichkeiten derartiger Adoptionen funktioniere nicht, erklärte Putin. Zwar sei mit Washington vereinbart worden, dass russische Vertreter einbezogen würden, wenn es zu Straftaten gegen Adoptivkinder käme. Da derartige Prozesse aber auf der administrativen Ebene der Bundesstaaten geführt würden, seien russische Diplomaten in einzelnen Fällen nicht einmal als Prozessbeobachter zugelassen worden.

Putin erklärte, dass die Bedingungen für Adoptionen durch russische Interessenten deutlich verbessert werden müssten, um Auslandsadoptionen unnötig zu machen. Allerdings dürften Heimkinder auch nicht unkontrolliert abgegeben werden, um keine Spekulation mit den Fördergeldern und spätere Verzichtsfälle zu provozieren.

Auslandsadoptionen sollten aber weiterhin möglich sein, sagte er und verwies auf Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, der zwei russische Kinder in seine Familie aufgenommen habe.

Er werde das Gesetz vor einer Unterzeichnung aber genau prüfen, sagte Putin zu.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Cello 29.12.2012 - 07:15

Skandaloese Perspektiven von der Kirche bestaetigt!


http://de.rian.ru/politics/20121229/265244802.html


ivanfi 28.12.2012 - 15:02

Cello, Sie leiden.....USA I need you....!

War ich jetzt gut, CELLO?


Cello 28.12.2012 - 13:28

So sollte es eigentlich sein

\"Russische Kinder gehoeren in russische Familien\". Eine reichlich bizarre Aussage bei 740\'000 Waisenkindern im eigenen Land. Und was tut das russische Parlament inklusive Praesident? Es verabschiedet ein \"Beleidigt-Leberwurst-Gesetz\" gegen die Amerikaner statt sich darum zu kuemmern, den Waisenkindern ein wuerdiges Leben in Russland zu ermoeglichen. Das nennt man dann Problemloesung.


Cello 28.12.2012 - 13:23

Eine Frau mit Durchblick

Sinaida Dragunkina,Vorsitzende des Foederationsrats-Ausschusses Wissenschaft, Bildung, Kultur und Informationspolitik betonte,dass aktuell 119\'000 Kinder auf der neuesten Adoptionsliste stehen.18\'471 Menschen haben einen Adoptionsantrag gestellt.90% der Kinder wuerden somit also ohne Familie bleiben.Sie attestierte den Beamten \"aeusserste Kurzsichtigkeit\" mit diesem Verbot!


Cello 28.12.2012 - 13:15

Gaaaaeeehhhnnnn!!!!!!

Es gibt Verfasser, welche nur wenige Tasten eines Keyboard\'s beherrschen!!!

COPY und PASTE!


Cello 28.12.2012 - 13:13

Gaaaaeeehhhnnnn!!!!!!

Es gibt Verfasser, welche nur wenige Tasten eines Keyboard\'s beherrschen!!!

COPY und PASTE!


ivanfi 28.12.2012 - 12:05

Lassen Sie den Spinnkram, Herr Stoll!

Putin, der \'Lupenreine Demokrat\'. Der läßt die Kinder lieber in versifften Kinderheimen ....
--------
Lassen Sie den west-typischen, systemkonformen, der BRD-Medialen-Diktatur genehmen, angepassten, kitschig-stereotypen Spinnkram Her Stoll!

Erstens reden sie lieber über IHRE LUPENREINEN West-Demokraten, von den USA, von der NATO, (BRD-NATO-Anteil inbegriffen!) von den atomaren Westmächten…..
die seit 1999 e t l i c h e LUPENTEREIN VÖLKERRECHTSWIDRIGE Kriege führten und führen, mit 100.00 Bombeneisätzen, 1 Million Toten weltweit.
Hierzu kommen die Obama-Drohnen. Ca. 1000 aussergerichtlichen Hinrichtungen weltweit, von Obama persönlich angewiesen und unterschrieben.
-----------
Eine international garantierte Sicherheit eines jeden souveränen Staates der Welt (UN-Charta) ist schon lange (seit 1999) nicht die Tinte Wert!

Dank der, auf dem laufenden Band produzierten völkerrechtswidrigen Kriege der USA/NATO!

Weil diesen LÜGNERN des Westens weder finanziell, militärisch, noch technologisch, wirtschaftlich, noch in der Frage deren MEDIALEN Welt-HEGEMONIE jemand das Wasser reichen kann.
-----------

Zweitens zeigen Sie mit wo die USA in ihre inneren Angelegenheiten reinreden ließen, reinreden lassen,
oder durchblicken lassen, dass sie ganz spannend in Zukunft auf die Vorschläge fremder Staaten und Personen (auch von Herrn Stoll persönlich) warten?????? Um diese in ihre Aussenpolitik, Innenpolitik in ihre Gesetzgebung einzubetten.

Ich wüsste ZURZEIT nicht, dass die USA S E L B S T in ihre S O U V E R Ä N I T Ä T REINREDEN LASSEN!!!!! (Weder in der Jetztzeit, noch in der Vergangenheit)

Sollte ich mich (Ihrer Meinung nach…..) geirrt haben, bitte nennen Sie mir Fälle,
wo und wann die USA ihre eigenen Gesetze, ihr eigenes politisches, exekutives Verhalten….den Wünschen der Welt GEBEUGT haben?


Stoll 28.12.2012 - 08:58

Putin, der \'Lupenreine Demokrat\'. Der läßt die Kinder lieber in versifften Kinderheimen ....


Uwe Niemeier 25.12.2012 - 19:23

... schade ivanfi,


... dass es mir nicht gelungen ist, meine Ansichten Ihnen gegenüber verständlich zu machen. Ich werde also noch ein wenig an meinem Ausdrucksstil arbeiten.


ivanfi 25.12.2012 - 19:19

Eine unzeitgemäße Überempfindlichkeit.

„Wenn jemand meinen Namen, und sei es auch nur ein \"Künstlername\" ist, \"formatiert\", dann geschieht dies vermutlich nicht um mir Komplimente zu machen, sondern mich in irgendeiner Art und Weise zu diskriminieren - und das scheint mir nicht in Ordnung zu sein.“

„dann geschieht dies vermutlich nicht um mir Komplimente zu machen“
---------
VERMUTLICH…. Aber „vermutlich“ ist weder Gewissheit, noch Sicherheit.
----------
Wenn die LEBENDIGEN Streiter, Kontrahenten ständig alles auf die Goldwaage legen, (das tun die Protagonisten nicht in den Medien) ist das Leben zum Einschlafen einfältig, Herr Niemeier.

Haben Sie schon was von künstlerischer Freiheit gehört?

Ist nicht Cello selbst Einer von denen, der da die VERUNGLIMPFUNG gutheisst und sich auf die künstlerische Freiheit beruft?
WENN DIES IHM INS KONZEPT PASST? (aktuell Pussy Riot)
---------
Sie Herr Niemeier und Cello, sie widersprechen sich selbst, Sie drehen sich im Kreis, der Hund beisst sich den Schwanz.
Und jetzt kommen Sie mir nicht damit, dass Sie nicht mit einem Hund verglichen werden möchten…….

Albernes Gelaber, was sie hier darbieten, Herr Niemeier!


Uwe Niemeier 25.12.2012 - 18:37

... die Frage steht anders, ivanfi


... andere können machen was sie wollen: unhöflich sein, aggressiv, kulturlos, kriminell usw. - jeder wie er eben will. Darauf habe ich keinen Einfluss.

Aber ich kann Einfluss darauf nehmen, ob ich mit diesen Leuten Umgang pflege. Wenn jemand meinen Namen, und sei es auch nur ein \"Künstlername\" ist, \"formatiert\", dann geschieht dies vermutlich nicht um mir Komplimente zu machen, sondern mich in irgendeiner Art und Weise zu diskriminieren - und das scheint mir nicht in Ordnung zu sein. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, dass ich mit den Ansichten von Cello sehr selten konform gehe.


ivanfi 25.12.2012 - 18:10

Nennt man dies Waffengleichheit Herr Niemeier?

„Diese anderen Menschen wollen sich mit mir nur unterhalten, wenn ich höflich bin. Deshalb bin ich bemüht, anderen persönlich nicht zu nah zu treten ...“

Nennt man dies Waffengleichheit Herr Niemeier?

Die MÄCHTIGEN des Westens, der Atomaren Westmächte, die NATO, die größten Schurken und Lügner der Welt (pfeifen auf Knigge und auf die UN-Charta!) können machen was sie wollen,
und diejenigen, die sie kritisieren und verdammen, wie ich sollen sich schön brav zurückhalten, bloß nichts „unanständiges“ sagen???

Um den Weltmächten ihrer FAUSTRCHTPOLITIK nicht in die Quere zu kommen?


Uwe Niemeier 25.12.2012 - 16:55

... meine Höflichkeit unterliegt nicht


... tagespolitischen Interessen sondern ist einerseits anerzogen, andererseits geprägt durch den Umgang mit anderen Menschen. Diese anderen Menschen wollen sich mit mir nur unterhalten, wenn ich höflich bin. Deshalb bin ich bemüht, anderen persönlich nicht zu nah zu treten ...


ivanfi 25.12.2012 - 16:16

Förmlichkeit oder „Respektlosigkeit“?

Ich bin weissgott kein Freund der 68-er Spinner, die die BRD in die NATO-Kriege seit 1999 geführt haben.
(Ganz besonders PERFIDE als Präzedenzfall, als FEUERTAUFE, als Mutbeweis unter DEN Rot-Grünen BRD-Ganoven ist der EINSTIEG, gar die Führende Rolle in den völkerrechtswidrigen, bestialischen NATO-Krieg gegen Jugoslawien)

Dennoch verlangen ausgerechnet solche systemkonforme Typen im Blog (NATO-USA-Steigbügelhalter) FÖRMLICHKEIT im Netz,
die es sehr wohl geniessen, mit welcher RESPEKTLOSIGKEIT die heutigen 68-er an die Macht gekommen sind.
Haben diese Herren nicht die geradezu verblüffende LINKE Respektlosigkeit GESCHÄTZT und bewundert?

Messen mit zweierlei Maß? Cello, Niemeier?
Jeweils den eigenen tagespolitischen Interessen angepasst? Offenbar…..


Uwe Niemeier 25.12.2012 - 15:21

... wenn wir miteinander höflich umgehen ...


... auch wenn wir unterschiedliche Ansichten zu einzelnen Themen haben, so kann dies nur zum Vorteil sein.

Wenn wir nicht höflich miteinander umgehen, so werden wir eines Tages gegeneinander schweigen.

Somit die Frage: Wollen wir uns hier anschweigen oder wollen wir Gedanken austauschen.

Ich schlage vor, das Cello, Cello bleibt. Wenn sich jemand anders unter anderem Namen registrieren will steht dem ja nichts im Wege.


Cello 25.12.2012 - 14:07

Also ist Abwarten angesagt

@ivanfi

OK, ich akzeptiere Ihre Antwort betreffend \" messerscharfe \" Diskussion.

Was ich aber weiterhin nicht akzeptiere, ist Ihr ewiger Regelverstoss Punkt 4 der Hausaordnung, auf welche ich Sie allen Anstands erneut daraufhinweise

- 4. Kommentare mit Beleidigungen und ehrenrührigen oder geschäftsschädigenden Unterstellungen gegen andere Kommentatoren, den Autor oder die Redaktion sind nicht zulässig. Als Beleidigung gilt auch die Verunglimpfung oder Verballhornung von Namen oder Nicknames anderer Kommentatoren. Eine grob obszöne oder menschenverachtende Ausdrucksweise wird von der Redaktion nicht toleriert. -

Es scheint so, als das Sie sich nicht einerRegel einordnen koennen und auch keine Einsicht haben, diese zu respektieren.

Daher bitte ich Sie freundlich, meinen Nick \"Cello\" zu gebrauchen, denn eine Verballhornung meines Nicknames Ihrerseits zeugt von naiver Respektlosigkeit!

Vielen Dank fuer Ihr Verstaendnis.


ivanfi 25.12.2012 - 13:20

Cellochen, ich wollte in diesen Tagen keine messerscharfe Diksussion führen….

„Ihre Intervention beweist jedoch ganz ueberdeutlich, dass Sie nicht in der Lage sind, innenpolitische Probleme zu diskutieren,…“
„Also so ganz nach dem Motto, \" die anderen sollten nicht, aber wir duerfen \"!
Echt egoistisch kranke Sichtweise!“
------------
Daher kommentiere ich dies auch nicht. Nicht jetzt. Viellecht später.
----------


gerd 25.12.2012 - 11:45

Cello bitte lesen was Sie zitieren!

dass sich diese Verpflichtung aus der entsprechenden Entscheidung des Sanktionsausschusses des UN-Sicherheitsrats ergebe.

Einhaltung von UN Beschlüssen und Sanktionen werden vom Westen wie vom Osten gefordert und so sollte es auch sein.

Was das mit Einmischung in die Souveränität eines Staates zu tun hat erschliesst sich wohl nur Ihnen.

Des weiteren empfehle ich die Definition des Wortes Egoismus.

Sie dürfen versichert sein, das ich mit den Kommentaren von infanvi selten konform gehe, aber Ihre Kommentare erscheinen mit oft als haben Sie diese aus für Sie intelligent klingenden Worten zusammen gestöpselt. Leider aber scheinen Sie diese nicht zu verstehen!


Cello 25.12.2012 - 10:05

Sehr schweache Intervention

@ivanfi

Vielen Dank fuer Ihre gutgemeint individuellen Weihnachtswuensche.

Ihre Intervention beweist jedoch ganz ueberdeutlich, dass Sie nicht in der Lage sind, innenpolitische Probleme zu diskutieren, was einmal mehr darauf hindeutet, dass die westliche Welt mehrheitlich im Recht darauf anspricht. Da koennen Sie und Putin noch so grosse Scheuklappen nach Rechts und Links gerichtet habe. Es bleibt leider dabei, dass es der Realitaet entspricht.

Als kleiner Denkanstoss betreffend Einmischung anderer Staaten in die russische Souveraenitaet, welche Sie immer wieder andeuten, ist RU leider kein Vorbild, denn ueberlegen Sie wie bspw. Georgiens Souveraenitaet und nachstehend Schwedens Souveraenitaet durch RU drangsaliert wird.

http://de.rian.ru/politics/20121224/265213216.html

Also so ganz nach dem Motto, \" die anderen sollten nicht, aber wir duerfen \"!

Echt egoistisch kranke Sichtweise!


ivanfi 25.12.2012 - 09:05

Immer diese "alte Leiern"......

......solange diese \"alte Leiern\" BESTAND haben, ist es nun mal so....Cellochen.

Und gerade deshalb wünsche ich Ihnen höchst individuell und persönlich besinnliche, ruhige Feiertage....
und ich bedanke mich ebenfalls auch individuell für Ihre allgemein an alle Blogteilnehmer gesendeten Wünsche.


Cello 25.12.2012 - 06:02

Frohe und besinnliche Weihnachtstage....

..wuensche ich Euch Allen, vom Redaktionsteam, ueber die/der Kommentarleser- und Verfasser, bis hin zu den stillen Mitlesern.


Cello 25.12.2012 - 05:54

Sich immer wiederholende alte Leier

@ivanfi

Eine neue Schallplatte waere einst angesagt:

- Es gibt ausser den USA noch VIELE Länder auf der Welt, die Interesse an der Adoption russischer oder anderer Waisen-Kinder auf der Welt haben. -

Welche Laender den zusaetzlich nebst jenem im nachfolgend genannten Bericht

http://de.rian.ru/society/20121218/265167730.html

Und weshalb eigentlich nicht russische Familien selbst, oder all jene der 420 Abgeordneten, welche dem Gesetzesentwurf zustimmten? Am finanziellen kann es bei diesen parlametarischen Vertreter wohl kaum scheitern, aber koennte es nicht Etwas mit Egoismus und Unbequemlichkeit zu tun haben?

Man rechne: Wuerde oder haette nur jeder der 420 Parlamentarier lediglich zwei jener Kinder adoptiert,dann waeren doch 840 von 956 Kinder in der Heimat geblieben und nicht in die USA \"abgeschoben\" worden. Das sind Tatsachen!

Wieviel von diesen armen Geschoepfen haben Sie selbst adoptiert, oder beabsichtigen Sie selbst zu adoptieren?

Herr @invanfi, es handelt sich NICHT um irgendwelche WARE, Nein, es handelt sich um Leben (Unschuldige Menschen mit unterschiedlichen Gebrechen).

Ist es in Russland ein gesellschaftliches Problem, dass es so viele Waisenkinder gibt, oder auch ein parlametarisch politisches Problem? Also waere es doch Seitens der Regierung angebracht \" nicht zu kleckern, sondern zu klotzen \"!

Sie jedoch, werter Herr @ivanfi, konzentrieren sich NUR auf das aussenpolitische Geschehen, das innenpolitische, Teils desolate Geschehen und die damit verbundenen Zustaende lassen Sie stets unbeantwortet (Scheuklappensyndrom), was offensichtlich von Ihrer Gleichgueltigkeit zeugt, wie das russische Volk (inkl. der Waisenkinder) darunter zu leiden und leben hat. Hauptsache, Ihnen und der von Ihnen angebeteten Macht geht es gut!

Doch vergessen Sie nie diese Worte, denn Sie bestaetigen die Wahrheit: \" Willst du den Charakter eines Menschen kennen, gib ihm Macht. \"

In diesem Sinne, wuensche ich Ihnen \" Frohe und gesegnete Weihnacht \"!


ivanfi 24.12.2012 - 20:27

Wes' Geistes Kinder.....

...sind dierjenigen, (5.Kolonne der USA/NATO) die im Auftrag der US-Regierung gegen SOUVERÄNE Gesetze, souveräne Entscheidungen des russischen Staates demonstrieren?
---------
Es gibt ausser den USA noch VIELE Länder auf der Welt, die Interesse an der Adoption russischer oder anderer Waisen-Kinder auf der Welt haben.
Den Ländern, den Regierungen der Welt bleibt es SELBST überlassen, die Kriterien um eine Adoption (oder anderer Gesetzgebung) festzulegen.
-----------

Ich wüsste nicht, dass die USA S E L B S T in ihre S O U V E R Ä N I T Ä T!!!!!
……R E I N R E D E N LASSEN!!!!! (Weder in der Jetztzeit, noch in der Vergangenheit)

Wo und wann haben die USA ihre eigenen Gesetze,
ihr eigenes politisches, exekutives Verhalten….…..den Anforderungen ANDERER STAATEN angepasst,
in ihrer Gesetzgebung auf die Wünsche fremder Staaten Rücksicht genommen,
sich von politischer Auflagen FREMDER STAATEN leiten lassen???????

(Typisch USA: Sie treten die UN-Charta permanent mit den Füßen, sie führten, führen, zahlreiche völkerrechtswidrigen Kriege seit 1999,
mit über 100.000 Bombeneinsätzen und über 1 Million Toten…),


Walter Nothaft 24.12.2012 - 18:08

US-Adoptionsverbot gerechtfertigt

Das Verbot ist ethisch absolut gerechtfertigt. Russland hat es doch nicht nötig sein bestes Kapital, nämlich seine Kinder, gegen \"Höchstgebot\" ins Ausland zu verkaufen. Dem kriminellen Kinderhandel muss doch ein Riegel vorgeschoben werden.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 20.12.2012
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du