Sonntag, 24.05.2009

Russland übernimmt Abchasiens Verkehrsinfrastruktur

Suchumi. Die russische Eisenbahn RZD soll die Bahnanlagen Abchasiens für zehn Jahre zur Nutzung überschreiben bekommen. Dies erklärte der Präsident der nur von Russland anerkannten Schwarzmeer-Republik Sergej Bagapsch.
Es handele sich nicht um einen Verkauf, sondern nur um eine befristete Überlassung, betonte er.

Russische Eisenbahntruppen haben in der Zwischenzeit als Hilfsmaßnahme neun Brücken und etwa 50 Kilometer Bahngleise in Abchasien instand gesetzt. Die Bahninfrastruktur der abgespaltenen georgischen Teilrepublik war schon während des Bürgerkriegs in den 90er Jahren weitgehend zerstört worden.

Auch der Flughafen von Suchumi solle vorübergehend in russische Verwaltung übergeben werden, so Bagapsch. Ab Juni sei die Wiederaufnahme von Flügen geplant – zunächst nur nach Moskau, St. Petersburg und Rostow-am-Don.

Georgien warnte die internationalen Fluggesellschaften allerdings davor, ohne Einwilligung aus Tiflis Flüge nach Suchumi aufzunehmen.